english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Photonik vertritt Hersteller von Lasern und Optischen Komponenten
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors
Die SPECTARIS-Fachgruppe Analysen-, Bio- und Labortechnik vertritt Hersteller von Laborgeräten
Mitglieder-Login

Presse

  • Bild: ©ingeneric
25.07.2018, Berlin
Haushaltsentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums sorgt für Unverständnis
Industrieverband SPECTARIS bemängelt unzureichende Finanzierung der Forschungsförderungsprogramme.

Quantentechnologien

Der Einsatz von Quantentechnologien verspricht eine sichere, nicht entschlüsselbare Kommunikation sowie hochpräzise Sensoren in Medizin und IT. Um diese Zukunftstechnologie weiter voranzubringen, fördern die Bundesrepublik Deutschland und die EU gezielt den Ausbau dieser Teilbranche der Photonik.

QuantumLab


Das QuantumLab bietet einen interaktiven Zugang zur Quantenphysik. Im Schülerlabor in Erlangen können Schüler und Lehrer die Grundlagen der Quantenoptik bei verschiedenen experimentellen Stationen erlernen.

Quantentechnologie – Grundlagen und Anwendungen (QUTEGA)


QUTEGA ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingerichtete, nationale Initiative mit verschiedenen Programmen zur Förderung der Quantentechnologie.

Förderprogramme

Politische Handlungsempfehlungen

Positionspapier der Deutschen Industrie zur Förderung von Quantentechnologien


Dieses Papier soll Empfehlungen zu einem möglichen Quantentechnologien-Förderprogramm des BMBF bzw. der Bundesregierung geben. Es ist das Ergebnis einer Diskussion zwischen Vertretern verschiedener deutscher Firmen, die entweder bereits heute mit Quantentechnologien arbeiten, oder in den kommenden Jahren ein Interesse am Einstieg in diese Felder haben
Positionspapier
Stand: Januar 2017

Ihr Ansprechpartner

Dr. Wenko Süptitz
Leiter Fachverband Photonik
Fon 0 30 41 40 21-25