Schadstoffbeschränkungen bei Erzeugnissen für den US-Markt

-
Schadstoffbeschränkungen bei Erzeugnissen für den US-Markt

Wir möchten Sie herzlich zu dem SPECTARIS Online Seminar „Schadstoffbeschränkungen bei Erzeugnissen für den US-Markt“ mit den Schwerpunktthemen California Proposition 65 und TSCA am 18. November 2021 von 9 bis 11:30 Uhr einladen, um sich über die Inhalte und Pflichten infolge der neuen Gesetzeslage zu informieren. Das Webinar wird gemeinsam mit Kay Grönhardt, Senior Consultant bei Intertek Consumer Goods, durchgeführt.

Am 6. Januar 2021 veröffentlichte die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) neue Vorschriften unter dem Toxic Substances Control Act (TSCA) Section 6(h), um den Import und die Verwendung von fünf persistenten, bioakkumulierbaren und toxischen (PBT) Chemikalien auch in Erzeugnissen zu beschränken. Ferner werden in dem Webinar die speziellen Anforderungen und Eigenheiten der California Proposition 65 ausführlich abgehandelt.

Das Webinar richtet sich an Hersteller, die direkt oder indirekt Fertigwaren, Komponenten etc. in die USA exportieren bzw. ihren Kunden entsprechende Konformitätsbescheinigungen vorlegen müssen.

In dem Webinar werden folgende Themen besprochen:

Die mysteriöse Welt der California Proposition 65

  1. Kalifornien als Wirtschaftsmacht
  2. Geschichte der California Proposition 65
  3. Ein „Right to know“ Gesetz
  4. Die Chemikalienliste
  5. Beispiele wichtiger geregelter Substanzen
  6. Safe Harbor Levels
  7. Warnhinweise und die in Diskussion befindlichen Änderungen
  8. Freisetzung von Stoffen bei der Bearbeitung mittels Werkzeugen
  9. Das Kopfgeldjägersystem
  10. Angeklagt, was jetzt?
  11. Good Faith Investigation
  12. Außergerichtliche Einigung
  13. Reformulation
  14. Strafen und juristische Einordnung
  15. Prüfstrategie
  16. Ausblick

Der Toxic Substances Control Act (TSCA)

  1. Grundlagen
  2. Die Änderungen vom Januar 2021
  3. Die Relevanz der fünf PBT-Stoffe
  4. Reicht POP und REACH-Konformität?
  5. Fristverlängerungen
  6. Strafverfolgung bei Nichtkonformität

Q&A.

Falls Sie Fragen haben, die im Rahmen des Webinars aufgegriffen werden sollen, können Sie diese gern bis spätestens 10. November 2021 an regulatoryaffairsspectarisde senden. Die anonymisierten Fragestellungen und Themenwünsche werden vorab an den Referenten weitergeleitet. Sollten aus Zeitgründen nicht alle Fragen während des Webinars beantwortet werden können, so ist es möglich, diese im Nachgang schriftlich zu stellen.

Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich (Anmeldefrist: 17. November 2021).

Die Veranstaltung ist kostenfrei und exklusiv für SPECTARIS-Mitglieder.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

IHR ANSPRECHPARTNER


Yvonne Lindner
Senior Referentin Fachverband Photonik / Regulatory Affairs

Stimmen unserer Mitglieder

Unternehmen der Medizintechnik agieren in einem Marktumfeld mit sich stetig verändernden Rahmenbedingungen.

Unternehmen der Medizintechnik agieren in einem Marktumfeld mit sich stetig verändernden Rahmenbedingungen. Aesculap ist Mitglied bei SPECTARIS nicht nur, weil der Verband die Interessen unserer Branche zielbewusst in der Politik und in der Öffentlichkeit vertritt und ein leistungsstarkes Netzwerk von Experten bietet. Durch die Vernetzung von Fachkompetenzen der Mitgliedsunternehmen ergeben sich zudem einzigartige und wertvolle Synergieeffekte, und davon profitieren wir alle.


Dr. Joachim Schulz, Vorstandsvorsitzender Aesculap AG


Die Gemeinschaft macht uns stark!

Der Verband SPECTARIS bildet für uns mittelständische Unternehmen eine Brücke zwischen der Regierung und unseren Interessen – die Gemeinschaft macht uns hierbei stark! Wir schätzen sowohl das sehr hilfreiche Weiterbildungsprogramm innerhalb der Medizintechnik und profitieren von der Organisation unterschiedlichster Delegationsreisen. Durch unsere Mitgliedschaft bei SPECTARIS ist uns auch ein regelmäßiges Update neuer gesetzlicher Anforderungen garantiert.


Maik Greiser, Geschäftsführender Gesellschafter / CEO ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG


Der Verband bietet perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Unser Branchenverband SPECTARIS ist ein starkes Sprachrohr für die Interessen mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen wie wir. Genauso wichtig ist es uns, dass der Verband eine Plattform für einen offenen Dialog unter den Mitgliedsfirmen ermöglicht und perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote wie Branchenreports oder thematisch auf den Punkt gebrachte Veranstaltungen anbietet.


Geschäftsführende Gesellschafter Jüke Systemtechnik GmbH, Martin Hovestadt (links) und Heinrich Jürgens (rechts)


Sprachrohr für die Medizintechnik

Für uns als Hersteller von Medizintechnik stellt SPECTARIS ein wichtiges Sprachrohr gegenüber der Politik dar. Gerade angesichts der aktuellen MDR ist es immens wichtig, einen starken und leistungsfähigen Verband als Interessenvertretung zu haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und fühlen uns gut vertreten.


Regina Kirchner-Gottschalk, Geschäftsführerin KaWe – KIRCHNER & WILHELM GmbH + Co. KG


Im dynamischen Umfeld bestehen

Regulatorische Anforderungen steigen, Märkte werden komplexer – doch die größte Herausforderung, der sich auch die Medizinbranche aktiv stellen muss, ist die Digitalisierung. Mit ihr erhöht sich die Entwicklungsgeschwindigkeit in erheblichem Maße. Innovative Prozesse und Produkte verschieben die Grenzen bislang gewohnter Standards. Als SPECTARIS-Mitglied sind wir Teil eines starken Verbandes, mit dem wir in diesem dynamischen Spannungsfeld bestehen werden.


Rainer Kliewe, Geschäftsführer Ofa Bamberg GmbH


Eine weltweit starke Branche braucht einen starken Verband.

Eine weltweit starke Branche wie die deutsche Medizintechnik braucht einen starken Verband. SPECTARIS eben! Kommunikation, Regulatory Affairs, Interessensvertretung, wirtschaftliche und fachliche Kompetenz – das findet man dort.


Norbert Aumann, Geschäftsführer Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH


Wir schätzen an SPECTARIS besonders die fachliche Expertise.

Richard Wolf als ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik profitiert stark durch das breite Netzwerk von SPECTARIS. Wir schätzen besonders die fachliche Expertise.


Geschäftsführung Richard Wolf GmbH, Herr Pfab, Herr Steinbeck


Mitmachen lohnt sich!

In Zeiten schneller und tiefgreifender Veränderungen in der Medtech Branche und einem anspruchsvollen regulatorischen Umfeld ist SPECTARIS ein wichtiger Partner für unser Unternehmen und als Interessensvertretung in Berlin und Brüssel unverzichtbar. Mitmachen lohnt sich!


Bert Sutter, Geschäftsführer, Sutter Medizintechnik GmbH


Wertvoller Informationsaustausch

Als Produzent von Pflege- und Klinikbetten verfolgen wir die aktuelle Entwicklung in der Gesundheitspolitik genau. Dabei greifen wir bei Fragen zu wichtigen Gesetzesänderungen gerne auf die fundierten Informationen von SPECTARIS zurück. Das Netzwerk aus namhaften, engagierten Unternehmen ermöglicht zudem einen intensiven Dialog untereinander, den wir sehr schätzen.


Jörg Waldeyer, Geschäftsführer Völker GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Medizintechnik
Neuigkeiten im Fachverband Medizintechnik
Spectaris RSS