SPECTARIS und ZVA präsentieren aktuelle Branchendaten und Markttrends auf einen Blick

Pressemitteilung  //  Verband  //  Consumer Optics  // 

Branchenreport bietet auf 82 Seiten und mit über 175 Grafiken und Tabellen detaillierten Blick über die Augenoptik im In- und Ausland / Branche im Jahr 2022 um zwei Prozent gewachsen und besser aufgestellt als vor der Pandemie

Der frisch gedruckte Branchenreport Augenoptik „Deutschland und die Welt: Märkte, Consumer und Trends 2022/2023“ ist da. Er liefert auf 82 Seiten und mit über 175 Grafiken und Tabellen wieder einen detaillierten Blick über die Augenoptik im In- und Ausland im Jahr 2022 und teilweise schon für das Jahr 2023. Das zeitlose Bedürfnis nach gutem Sehen und die langjährigen demografischen Trends treffen auf die volatilen geopolitischen Verhältnisse, schwankendes Konsumverhalten sowie verfügbares Einkommen und Inflation. Die unter diesen Bedingungen recht stabil gebliebene 6,67 Mrd. Euro schwere Branche ist 2022 um zwei Prozent gewachsen und liegt nun um drei Prozent über 2019, dem letzten Jahr vor dem großen Pandemieknick.

„Die harte Probe der neuen Herausforderungen im Jahr 2022 hat die Augenoptikbranche mit großer Resilienz gut überstanden“, attestiert die Vorsitzende der Consumer Optics bei SPECTARIS, Mirjam Rösch. „Auch 2023 bleibt die Augenoptik den vielen Herausforderungen zum Trotz eine Zukunftsbranche. Neben den unterschiedlichsten Sehanforderungen und dem fortschreitenden demographischen Wandel sorgt der Anstieg an Fehlsichtigkeit auch bei immer mehr jungen Menschen für einen stetig steigenden Bedarf an Brillen und Kontaktlinsen.“

Neben den von SPECTARIS und dem Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) erhobenen Daten enthält die Publikation auch die Essenz der verfügbaren Zahlen der Euronet Software AG, Frechen, der GfK (ehemals Gesellschaft für Konsumforschung), Nürnberg, sowie der Germany Trade & Invest (GTAI), Berlin. Der knapp 25-seitige Auslandsteil bietet zudem detaillierte Informationen zur Entwicklung der Augenoptik-Märkte außerhalb von Deutschland. Von Europa über Indien bis China: Zu jedem behandelten Auslandsmarkt finden sich sämtliche Import- und Exportwerte der einzelnen Produktgruppen. Zudem beinhaltet der Report generelle Kennziffern für die Bevölkerungsentwicklung, die aktuellen Altersstrukturen der Länder, Einkaufspräferenzen nach Produktbereichen sowie soziodemografische Kriterien für Online- und Einzelhandel.

Herausgegeben wird der Branchenreport vom Deutschen Industrieverband SPECTARIS und ZVA. Der Report ist ausschließlich in gedruckter Form erhältlich. Die aktuelle Ausgabe ist für SPECTARIS-Mitglieder zu einem Preis von 329 Euro und für Nicht-Mitglieder von SPECTARIS für 658 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Bestellungen sind bequem über die Webseite www.spectaris.de/consumer-optics oder per Mail an arbadzadahspectarisde möglich. Interessierte Augenoptikerbetriebe wenden sich bitte ebenfalls gerne direkt an Frau Arbabzadah.

Hinweis an die Redaktion: Zum Download finden Sie das Cover (© Anastasiya Matveeva / Model: Lisa Matveeva) und das vollständige Inhaltsverzeichnis des Augenoptik-Reports sowie eine Doppelseite mit den Industriezahlen.

Stimmen unserer Mitglieder

SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt.

„SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt. Als Mitglied haben wir die Möglichkeit, unsere Anliegen aktiv einzubringen und auch mitzugestalten, um sicherzustellen, dass unsere Stimme in relevanten politischen und gesellschaftlichen Diskussionen gehört wird. Zusätzlich haben wir bei SPECTARIS einen Zugang zu einem breiten Netzwerk von Unternehmen, Experten und Entscheidungsträgern aus der Hightech-Industrie. Dies ermöglicht uns wertvolle Kontakte zu knüpfen und Synergien zu nutzen. Durch den Austausch können wir und andere Mitglieder gegenseitig von unseren Erfahrungen und Kompetenzen profitieren“.


Frank-Martin Rammelt, Geschäftsführer seleon GmbH

Die Gemeinschaft macht uns stark!

Der Verband SPECTARIS bildet für uns mittelständische Unternehmen eine Brücke zwischen der Regierung und unseren Interessen – die Gemeinschaft macht uns hierbei stark! Wir schätzen sowohl das sehr hilfreiche Weiterbildungsprogramm innerhalb der Medizintechnik und profitieren von der Organisation unterschiedlichster Delegationsreisen. Durch unsere Mitgliedschaft bei SPECTARIS ist uns auch ein regelmäßiges Update neuer gesetzlicher Anforderungen garantiert.


Maik Greiser, Geschäftsführender Gesellschafter / CEO ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG


Sprachrohr für die Medizintechnik

Für uns als Hersteller von Medizintechnik stellt SPECTARIS ein wichtiges Sprachrohr gegenüber der Politik dar. Gerade angesichts der aktuellen MDR ist es immens wichtig, einen starken und leistungsfähigen Verband als Interessenvertretung zu haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und fühlen uns gut vertreten.


Regina Kirchner-Gottschalk, Geschäftsführerin KaWe – KIRCHNER & WILHELM GmbH + Co. KG


Im dynamischen Umfeld bestehen

Regulatorische Anforderungen steigen, Märkte werden komplexer – doch die größte Herausforderung, der sich auch die Medizinbranche aktiv stellen muss, ist die Digitalisierung. Mit ihr erhöht sich die Entwicklungsgeschwindigkeit in erheblichem Maße. Innovative Prozesse und Produkte verschieben die Grenzen bislang gewohnter Standards. Als SPECTARIS-Mitglied sind wir Teil eines starken Verbandes, mit dem wir in diesem dynamischen Spannungsfeld bestehen werden.


Rainer Kliewe, Geschäftsführer Ofa Bamberg GmbH


Wir schätzen an SPECTARIS besonders die fachliche Expertise.

Richard Wolf als ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik profitiert stark durch das breite Netzwerk von SPECTARIS. Wir schätzen besonders die fachliche Expertise.


Geschäftsführung Richard Wolf GmbH, Herr Pfab, Herr Steinbeck


Mitmachen lohnt sich!

In Zeiten schneller und tiefgreifender Veränderungen in der Medtech Branche und einem anspruchsvollen regulatorischen Umfeld ist SPECTARIS ein wichtiger Partner für unser Unternehmen und als Interessensvertretung in Berlin und Brüssel unverzichtbar. Mitmachen lohnt sich!


Bert Sutter, Geschäftsführer, Sutter Medizintechnik GmbH


Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche

Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche, die sich mit ständig veränderten Rahmenbedingungen auseinandersetzen muss. Sie steht unter anderem infolge technologischer, regulatorischer und wirtschaftlicher sowie geopolitischer Veränderungen unter großem Druck. Wir als mittelständisches Unternehmen sind überzeugt, mit SPECTARIS einen leistungsstarken Industrieverband an unserer Seite zu haben, der unsere Interessen zielgerichtet in Politik und Öffentlichkeit vertritt und uns zugleich durch ein hervorragendes Netzwerk von Experten mit seiner Fachkompetenz hilft, den anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu begegnen.


Monica Waskönig, CEO Temena GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Medizintechnik
Neuigkeiten im Fachverband Medizintechnik
Spectaris RSS