Neues SPECTARIS-Jahrbuch Medizintechnik beleuchtet Herausforderungen einer global agierenden Industriebranche

Pressemitteilung  //  Verband  //  Medizintechnik  // 

SPECTARIS veröffentlicht Standardwerk der Branche / Publikation liefert aktuelle Marktdaten und Beiträge zu MDR, PFAS-Verbot, Krankenhausstrukturreform und Telemonitoring

Zur MEDICA-Messe 2023, die am 13. November ihre Tore öffnet, präsentiert der Deutsche Industrieverband SPECTARIS die 16. Ausgabe seines Jahrbuchs „Die deutsche Medizintechnik-Industrie“. Seit der Erstauflage im Jahr 2007 hat sich das Jahrbuch zum unverzichtbaren Standardwerk der deutschen Medizintechnikbranche entwickelt. Die Publikation beinhaltet aktuelle Marktentwicklungen und zeigt, in welchem wirtschaftlichen Zustand sich die Branche befindet.

Das Jahrbuch 2023/2024 greift aber auch viele aktuelle Herausforderungen auf, so auch das drohende PFAS-Verbot. Per- und Polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS) sind in vielen Medizinprodukten enthalten und oftmals nicht zu ersetzen. Ein pauschales PFAS-Verbot, wie es von der EU geplant ist, würde daher erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung haben. Intensiv mit dem Thema befasst sich Martin Leonhard, Vorsitzender Medizintechnik bei SPECTARIS, in seinem Beitrag „PFAS: Warum wir politisch agieren müssen und warum die Zeit drängt“.

Ende 2022 sprach Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zum ersten Mal von einer breit angelegten Krankenhausstrukturreform. Unter anderem ist vorgesehen, die Anzahl der Kliniken in Ballungsräumen zu reduzieren, jedoch dafür spezialisierte Einrichtungen zu fördern. Indirekt wäre die Medizintechnikbranche von der Reform und einer daraus folgenden veränderten Krankenhauslandschaft mitbetroffen. Die Beratungsgesellschaft BinDoc hat für das SPECTARIS-Jahrbuch den Status Quo des Mammut-Vorhabens zusammengefasst und analysiert.

Die aktuelle Branchenpublikation widmet sich zudem interessanten internationalen MedTech-Märkten wie Schweden, Indien und dem afrikanischen Kontinent. Auch der Wiederaufbau des Gesundheitssystems der Ukraine wird thematisiert. Das Jahrbuch beinhaltet außerdem einen Bericht zur Bedeutung der Verlängerung der Übergangsfristen der Medical Device Regulation (MDR) für die Branche sowie interessante Einblicke, welchen Beitrag Telemonitoring für eine verbesserte Versorgungsqualität leisten kann. Beiträge zu aktuellen Forschungsprojekten sowie ein Anhang mit relevanten Statistiken runden die Publikation ab.

Das 140 Seiten umfassende SPECTARIS-Jahrbuch „Die deutsche Medizintechnik-Industrie“ kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Stimmen unserer Mitglieder

SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt.

„SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt. Als Mitglied haben wir die Möglichkeit, unsere Anliegen aktiv einzubringen und auch mitzugestalten, um sicherzustellen, dass unsere Stimme in relevanten politischen und gesellschaftlichen Diskussionen gehört wird. Zusätzlich haben wir bei SPECTARIS einen Zugang zu einem breiten Netzwerk von Unternehmen, Experten und Entscheidungsträgern aus der Hightech-Industrie. Dies ermöglicht uns wertvolle Kontakte zu knüpfen und Synergien zu nutzen. Durch den Austausch können wir und andere Mitglieder gegenseitig von unseren Erfahrungen und Kompetenzen profitieren“.


Frank-Martin Rammelt, Geschäftsführer seleon GmbH

Die Gemeinschaft macht uns stark!

Der Verband SPECTARIS bildet für uns mittelständische Unternehmen eine Brücke zwischen der Regierung und unseren Interessen – die Gemeinschaft macht uns hierbei stark! Wir schätzen sowohl das sehr hilfreiche Weiterbildungsprogramm innerhalb der Medizintechnik und profitieren von der Organisation unterschiedlichster Delegationsreisen. Durch unsere Mitgliedschaft bei SPECTARIS ist uns auch ein regelmäßiges Update neuer gesetzlicher Anforderungen garantiert.


Maik Greiser, Geschäftsführender Gesellschafter / CEO ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG


Sprachrohr für die Medizintechnik

Für uns als Hersteller von Medizintechnik stellt SPECTARIS ein wichtiges Sprachrohr gegenüber der Politik dar. Gerade angesichts der aktuellen MDR ist es immens wichtig, einen starken und leistungsfähigen Verband als Interessenvertretung zu haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und fühlen uns gut vertreten.


Regina Kirchner-Gottschalk, Geschäftsführerin KaWe – KIRCHNER & WILHELM GmbH + Co. KG


Im dynamischen Umfeld bestehen

Regulatorische Anforderungen steigen, Märkte werden komplexer – doch die größte Herausforderung, der sich auch die Medizinbranche aktiv stellen muss, ist die Digitalisierung. Mit ihr erhöht sich die Entwicklungsgeschwindigkeit in erheblichem Maße. Innovative Prozesse und Produkte verschieben die Grenzen bislang gewohnter Standards. Als SPECTARIS-Mitglied sind wir Teil eines starken Verbandes, mit dem wir in diesem dynamischen Spannungsfeld bestehen werden.


Rainer Kliewe, Geschäftsführer Ofa Bamberg GmbH


Wir schätzen an SPECTARIS besonders die fachliche Expertise.

Richard Wolf als ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik profitiert stark durch das breite Netzwerk von SPECTARIS. Wir schätzen besonders die fachliche Expertise.


Geschäftsführung Richard Wolf GmbH, Herr Pfab, Herr Steinbeck


Mitmachen lohnt sich!

In Zeiten schneller und tiefgreifender Veränderungen in der Medtech Branche und einem anspruchsvollen regulatorischen Umfeld ist SPECTARIS ein wichtiger Partner für unser Unternehmen und als Interessensvertretung in Berlin und Brüssel unverzichtbar. Mitmachen lohnt sich!


Bert Sutter, Geschäftsführer, Sutter Medizintechnik GmbH


Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche

Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche, die sich mit ständig veränderten Rahmenbedingungen auseinandersetzen muss. Sie steht unter anderem infolge technologischer, regulatorischer und wirtschaftlicher sowie geopolitischer Veränderungen unter großem Druck. Wir als mittelständisches Unternehmen sind überzeugt, mit SPECTARIS einen leistungsstarken Industrieverband an unserer Seite zu haben, der unsere Interessen zielgerichtet in Politik und Öffentlichkeit vertritt und uns zugleich durch ein hervorragendes Netzwerk von Experten mit seiner Fachkompetenz hilft, den anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu begegnen.


Monica Waskönig, CEO Temena GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Medizintechnik
Neuigkeiten im Fachverband Medizintechnik
Spectaris RSS