Globale Industrieinitiative legt den Grundstein für standardisierte Kommunikation von Analyse- und Laborgeräten

Pressemitteilung  //  Verband  //  Analysen-, Bio- und Labortechnik  // 

Zwei Arbeitsgruppen der OPC Foundation unterzeichnen Memorandum of Understanding zur Harmonisierung der Kommunikation zwischen Analyse- und Laborgeräten

Seit dem Jahr 2020 arbeitet die SPECTARIS-Arbeitsgruppe LADS (Laboratory and Analytical Device Standard) an der Schaffung eines herstellerunabhängigen offenen Kommunikationsstandards, der die wichtigsten Anwendungsfälle für das Labor berücksichtigt.

Die Arbeitsgruppe hat sich dafür entschieden, auf OPC UA zu setzen. OPC UA steht für Open Platform Communication Unified Architecture und wurde als ideales Framework für die Vernetzung von Geräten, Systemen und Prozessen im Labor evaluiert. OPC UA definiert das serviceorientierte Grundgerüst, während domänenspezifische Erweiterungen in so genannten Companion Specifications definiert werden. Die LADS-Arbeitsgruppe konzentriert sich daher auf die Entwicklung einer OPC UA Companion Specification, die die Anforderungen der Laborumgebung adressiert. 

Parallel dazu hat die kürzlich gegründete OPC Analytical System Integration Working Group (ASI WG) mit der Entwicklung eines OPC UA Companion Standards namens CAISI begonnen, was für "Common Analytical Instrument System Integration" steht. Ziel ist es, einen langfristig stabilen Schnittstellenstandard für die Integration von analytischen Instrumenten in Datensysteme zu schaffen: Während LADS die allgemeine Funktionalität aller Geräte abdeckt, konzentriert sich CAISI auf die spezifische Funktionalität zur Integration von Analyseinstrumenten in analytische Datensysteme. Da sowohl LADS als auch CAISI auf dem OPC UA Standard basieren, ist ein nahtloser Kommunikationsaustausch für Geräte im Labor möglich.

Um die Standardisierungsbemühungen für Laborgeräte zu harmonisieren, haben die LADS OPC Joint Working Group und die ASI OPC Working Group jetzt ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Ziel ist es, Gemeinsamkeiten zu finden, wichtige gemeinsame Anforderungen zu identifizieren und harmonisierte Modelle für die Geräteebene zu entwickeln. „Diese Kooperation legt den Grundstein für einen grundlegenden Wandel in der Welt der Anwender. Geräte verschiedener Hersteller werden problemlos zusammenarbeiten und wir erwarten, dass dies noch vor dem Jahr 2024 der Fall sein wird“, so Jörg Mayer, Geschäftsführer von SPECTARIS.

Heiko Fessenmayr (Agilent), Vorsitzender der ASI-Arbeitsgruppe, stimmt dem zu: „Die digitale Transformation des Labors erfordert harmonisierte Gerätekommunikation und Datenformate. CAISI und die Zusammenarbeit mit LADS werden die Industrie dem Ziel einer standardisierten Gerätekommunikation einen wichtigen Schritt näherbringen. Parallel dazu müssen die Bemühungen zur Standardisierung der Datenformate weiter vorangetrieben werden.“

Um die neue Zusammenarbeit vorzustellen, wird am 23. August auf der ACHEMA, dem Weltforum für die Prozessindustrie, eine gemeinsame Präsentation zu LADS und CAISI mit dem Titel „Digital Transformation of the Lab through upcoming LADS and CAISI OPC UA Companion Specifications“ stattfinden.

Weitere Informationen zu LADS und wie man sich beteiligen kann, finden interessierte Unternehmen auf der SPECTARIS-Website.

Stimmen unserer Mitglieder

Unternehmen der Medizintechnik agieren in einem Marktumfeld mit sich stetig verändernden Rahmenbedingungen.

Unternehmen der Medizintechnik agieren in einem Marktumfeld mit sich stetig verändernden Rahmenbedingungen. Aesculap ist Mitglied bei SPECTARIS nicht nur, weil der Verband die Interessen unserer Branche zielbewusst in der Politik und in der Öffentlichkeit vertritt und ein leistungsstarkes Netzwerk von Experten bietet. Durch die Vernetzung von Fachkompetenzen der Mitgliedsunternehmen ergeben sich zudem einzigartige und wertvolle Synergieeffekte, und davon profitieren wir alle.


Dr. Joachim Schulz, Vorstandsvorsitzender Aesculap AG


Die Gemeinschaft macht uns stark!

Der Verband SPECTARIS bildet für uns mittelständische Unternehmen eine Brücke zwischen der Regierung und unseren Interessen – die Gemeinschaft macht uns hierbei stark! Wir schätzen sowohl das sehr hilfreiche Weiterbildungsprogramm innerhalb der Medizintechnik und profitieren von der Organisation unterschiedlichster Delegationsreisen. Durch unsere Mitgliedschaft bei SPECTARIS ist uns auch ein regelmäßiges Update neuer gesetzlicher Anforderungen garantiert.


Maik Greiser, Geschäftsführender Gesellschafter / CEO ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG


Der Verband bietet perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Unser Branchenverband SPECTARIS ist ein starkes Sprachrohr für die Interessen mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen wie wir. Genauso wichtig ist es uns, dass der Verband eine Plattform für einen offenen Dialog unter den Mitgliedsfirmen ermöglicht und perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote wie Branchenreports oder thematisch auf den Punkt gebrachte Veranstaltungen anbietet.


Geschäftsführende Gesellschafter Jüke Systemtechnik GmbH, Martin Hovestadt (links) und Heinrich Jürgens (rechts)


Sprachrohr für die Medizintechnik

Für uns als Hersteller von Medizintechnik stellt SPECTARIS ein wichtiges Sprachrohr gegenüber der Politik dar. Gerade angesichts der aktuellen MDR ist es immens wichtig, einen starken und leistungsfähigen Verband als Interessenvertretung zu haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und fühlen uns gut vertreten.


Regina Kirchner-Gottschalk, Geschäftsführerin KaWe – KIRCHNER & WILHELM GmbH + Co. KG


Im dynamischen Umfeld bestehen

Regulatorische Anforderungen steigen, Märkte werden komplexer – doch die größte Herausforderung, der sich auch die Medizinbranche aktiv stellen muss, ist die Digitalisierung. Mit ihr erhöht sich die Entwicklungsgeschwindigkeit in erheblichem Maße. Innovative Prozesse und Produkte verschieben die Grenzen bislang gewohnter Standards. Als SPECTARIS-Mitglied sind wir Teil eines starken Verbandes, mit dem wir in diesem dynamischen Spannungsfeld bestehen werden.


Rainer Kliewe, Geschäftsführer Ofa Bamberg GmbH


Eine weltweit starke Branche braucht einen starken Verband.

Eine weltweit starke Branche wie die deutsche Medizintechnik braucht einen starken Verband. SPECTARIS eben! Kommunikation, Regulatory Affairs, Interessensvertretung, wirtschaftliche und fachliche Kompetenz – das findet man dort.


Norbert Aumann, Geschäftsführer Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH


Wir schätzen an SPECTARIS besonders die fachliche Expertise.

Richard Wolf als ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik profitiert stark durch das breite Netzwerk von SPECTARIS. Wir schätzen besonders die fachliche Expertise.


Geschäftsführung Richard Wolf GmbH, Herr Pfab, Herr Steinbeck


Mitmachen lohnt sich!

In Zeiten schneller und tiefgreifender Veränderungen in der Medtech Branche und einem anspruchsvollen regulatorischen Umfeld ist SPECTARIS ein wichtiger Partner für unser Unternehmen und als Interessensvertretung in Berlin und Brüssel unverzichtbar. Mitmachen lohnt sich!


Bert Sutter, Geschäftsführer, Sutter Medizintechnik GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Medizintechnik
Neuigkeiten im Fachverband Medizintechnik
Spectaris RSS