Digitaler Außenwirtschaftstag 2021: „New Normal“ für resilientere Gesundheitswirtschaft nutzen

Verband  //  Medizintechnik  //  Analysen-, Bio- und Labortechnik  // 

Pandemie unterwirft internationales Geschäft der Gesundheitswirtschaft starkem Wandel – SPECTARIS organisiert mit Auswärtigem Amt als Partner am 20. April Vernetzung und Expertise aus sechs wichtigen Zielmärkten

Der Industrieverband SPECTARIS lädt zum digitalen Austausch: Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und in Kooperation mit den Verbänden Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH), German Health Alliance (GHA), Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) und Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) sowie der Germany Trade and Invest (GTAI) und der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft findet am 20. April der Außenwirtschaftstag zur Gesundheitswirtschaft 2021 statt. Alle zwei Jahre treffen sich in diesem Rahmen die Unternehmen der Medizin- und Labortechnik sowie der Pharmaindustrie mit den Außenwirtschaftsvertretern der Bundesregierung. Unter dem diesjährigen Motto „(Post-) Corona Weltspiegel: The new normal“ stehen die wichtigen Zielmärkte Brasilien, China, Frankreich, Russland, USA und die Vereinigten Arabischen Emirate im Fokus. Internationale Experten berichten über die veränderten Herausforderungen für Unternehmen der deutschen Gesundheitswirtschaft im Zuge der COVID-19 Pandemie. Das Online-Event bietet dank mehrerer Live-Schaltungen einen virtuellen Austausch mit internationalen Experten aus den sechs Zielländern.

Mit Exporten von rund zwei Dritteln des Umsatzes sind die SPECTARIS-Branchen durchweg global aufgestellt. Das Corona-Jahr 2020 hat jedoch vor allem die Aktivitäten auf den Auslandsmärkten negativ beeinflusst – zum einen durch Unterbrechungen der Lieferketten, zum anderen konnten einige Absatzmärkte aufgrund von Beschränkungen im Reiseverkehr oder aufgrund von Exportverboten nicht wie in den Vorjahren bespielt werden. Umso wichtiger ist es jetzt, mit Schwung aus der Exportschwäche herauszukommen, wenn die Pandemie sich ihrem Ende nähert und Beschränkungen für die Wirtschaft zurückgehen. Wie die Voraussetzungen in ausgewählten Zielmärkten unter dem „new normal“ für Unternehmen aus den Zielbranchen aussehen und wie diese Länder zukünftig ihre Gesundheitssysteme stärken werden, soll in den sechs Länderforen skizziert werden. Aber auch auf Seiten der Unternehmen werden Fragen diskutiert, wie bestehende Systeme besser angepasst werden können, etwa durch dezentrale Vertriebsstrukturen oder den verstärkten Einsatz digitaler Angebote. 

„Die COVID-19 Pandemie rückt Gesundheitsthemen international in den Fokus. Gesundheitssysteme werden weltweit gestärkt und Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft stehen unter hohem Druck, schnell zu reagieren und ihre Produkte auch unter Krisenbedingungen sicher liefern zu können“, erklärt SPECTARIS-Geschäftsführer Jörg Mayer. Der Dialog zwischen Politik und Gesundheitswirtschaft soll helfen, die neuen Anforderungen an die Unternehmen besser zu verstehen und umzusetzen. Ziel ist es, die Branche resilienter und damit krisenfester zu machen. Alle herstellenden Unternehmen aus den Zielbranchen der Medizin- und Labortechnik sowie der Pharmaindustrie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Experten aus den Zielländern zu diskutieren.

 Weitere Informationen rund um die Anmeldung zum Außenwirtschaftstag 2021 finden Sie über unseren Anmeldelink, oder in der Veranstaltungsübersicht unter www.spectaris.de. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Stimmen unserer Mitglieder

SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt.

„SPECTARIS agiert als starker Verband, der die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tatkräftig vertritt. Als Mitglied haben wir die Möglichkeit, unsere Anliegen aktiv einzubringen und auch mitzugestalten, um sicherzustellen, dass unsere Stimme in relevanten politischen und gesellschaftlichen Diskussionen gehört wird. Zusätzlich haben wir bei SPECTARIS einen Zugang zu einem breiten Netzwerk von Unternehmen, Experten und Entscheidungsträgern aus der Hightech-Industrie. Dies ermöglicht uns wertvolle Kontakte zu knüpfen und Synergien zu nutzen. Durch den Austausch können wir und andere Mitglieder gegenseitig von unseren Erfahrungen und Kompetenzen profitieren“.


Frank-Martin Rammelt, Geschäftsführer seleon GmbH

Die Gemeinschaft macht uns stark!

Der Verband SPECTARIS bildet für uns mittelständische Unternehmen eine Brücke zwischen der Regierung und unseren Interessen – die Gemeinschaft macht uns hierbei stark! Wir schätzen sowohl das sehr hilfreiche Weiterbildungsprogramm innerhalb der Medizintechnik und profitieren von der Organisation unterschiedlichster Delegationsreisen. Durch unsere Mitgliedschaft bei SPECTARIS ist uns auch ein regelmäßiges Update neuer gesetzlicher Anforderungen garantiert.


Maik Greiser, Geschäftsführender Gesellschafter / CEO ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG


Sprachrohr für die Medizintechnik

Für uns als Hersteller von Medizintechnik stellt SPECTARIS ein wichtiges Sprachrohr gegenüber der Politik dar. Gerade angesichts der aktuellen MDR ist es immens wichtig, einen starken und leistungsfähigen Verband als Interessenvertretung zu haben. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und fühlen uns gut vertreten.


Regina Kirchner-Gottschalk, Geschäftsführerin KaWe – KIRCHNER & WILHELM GmbH + Co. KG


Im dynamischen Umfeld bestehen

Regulatorische Anforderungen steigen, Märkte werden komplexer – doch die größte Herausforderung, der sich auch die Medizinbranche aktiv stellen muss, ist die Digitalisierung. Mit ihr erhöht sich die Entwicklungsgeschwindigkeit in erheblichem Maße. Innovative Prozesse und Produkte verschieben die Grenzen bislang gewohnter Standards. Als SPECTARIS-Mitglied sind wir Teil eines starken Verbandes, mit dem wir in diesem dynamischen Spannungsfeld bestehen werden.


Rainer Kliewe, Geschäftsführer Ofa Bamberg GmbH


Wir schätzen an SPECTARIS besonders die fachliche Expertise.

Richard Wolf als ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Medizintechnik profitiert stark durch das breite Netzwerk von SPECTARIS. Wir schätzen besonders die fachliche Expertise.


Geschäftsführung Richard Wolf GmbH, Herr Pfab, Herr Steinbeck


Mitmachen lohnt sich!

In Zeiten schneller und tiefgreifender Veränderungen in der Medtech Branche und einem anspruchsvollen regulatorischen Umfeld ist SPECTARIS ein wichtiger Partner für unser Unternehmen und als Interessensvertretung in Berlin und Brüssel unverzichtbar. Mitmachen lohnt sich!


Bert Sutter, Geschäftsführer, Sutter Medizintechnik GmbH


Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche

Die Medizintechnik ist eine sehr heterogene, dynamische und innovative Branche, die sich mit ständig veränderten Rahmenbedingungen auseinandersetzen muss. Sie steht unter anderem infolge technologischer, regulatorischer und wirtschaftlicher sowie geopolitischer Veränderungen unter großem Druck. Wir als mittelständisches Unternehmen sind überzeugt, mit SPECTARIS einen leistungsstarken Industrieverband an unserer Seite zu haben, der unsere Interessen zielgerichtet in Politik und Öffentlichkeit vertritt und uns zugleich durch ein hervorragendes Netzwerk von Experten mit seiner Fachkompetenz hilft, den anstehenden Herausforderungen erfolgreich zu begegnen.


Monica Waskönig, CEO Temena GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Medizintechnik
Neuigkeiten im Fachverband Medizintechnik
Spectaris RSS