Skip navigation

Leitplanken für einen wirtschaftspolitischen Aufbruch

SPECTARIS-Empfehlungen aus Anlass des Wahljahrs 2021

Die deutschen Hersteller von Optik, Photonik, Analysen-, Bio-, Labortechnik sowie Medizintechnik zählen zu den wichtigsten Säulen des Hightech-Standorts Deutschland. Internationale Marktführer, viele „Hidden Champions“ und ein starker mittelständischer Kern prägen diese Branchen, die wir als Deutscher Industrieverband SPECTARIS vertreten. Die meisten Mitglieder unseres Verbands entwickeln und produzieren in Deutschland und geben dadurch ein starkes Standort-Bekenntnis für Wertschöpfung und Beschäftigung ab. Im Jahr 2020 erzielten die Betriebe einen Gesamtumsatz von rund 72 Mrd. Euro und beschäftigten fast 330.000 Menschen. Die Unternehmen sind dabei nicht nur ein Schlüssel für Innovation und Wirtschaftswachstum, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, etwa in den Bereichen Gesundheit oder Klimaschutz. Die Medizin-, Analysen-, Bio- und Labortechnik trägt außerdem maßgeblich zur Bewältigung der Corona-Pandemie bei.

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise treffen leider auch die von SPECTARIS vertretenen Branchen. Insbesondere in der Photonik, der Augenoptik, der Fernoptik und der Fototechnik lagen die Umsätze deutlich unter Vorjahresniveau, wobei die kleinen mittelständischen Unternehmen stärker vom Rückgang betroffen waren. Es ist abzusehen, dass die Corona-Krise zu starken Verwerfungen der Weltwirtschaft führen wird, mit gravierenden Folgen: Regierungen werden auch nach der Krise alles unternehmen, um die eigene Wirtschaft wieder zu stärken; Wettbewerbsverzerrungen, Protektionismus und Handelsbarrieren sind zu befürchten. Gleichzeitig sind massive Veränderungen der Wertschöpfungsketten und Märkte zu erwarten, die Wettbewerbspositionen aller Unternehmen werden auf den Prüfstand gestellt – auch durch Insolvenzen und eine starke Zunahme von Unternehmensfusionen und -käufen.

Notprogramme zur Krisenbewältigung waren und bleiben daher notwendig. Aber die Krise birgt auch eine Chance: Wir brauchen jetzt mehr denn je eine Politik, die sich auf die Schaffung, die Erhaltung und die Förderung von Wettbewerbsvorteilen deutscher Schlüsseltechnologien und ihrer Industriebranchen am Standort Deutschland fokussiert. Dazu sollten wir in der deutschen Forschungs-, Industrie-, Mittelstands-, Digital- und Außenwirtschaftspolitik eine Zeitenwende hin zum echten Tun wagen. Die deutschen Rahmendbedingungen müssen vom Mittelfeld des internationalen Standortwettbewerbs wieder an die Spitze klettern. So können die Hightech-Unternehmen des Deutschen Industrieverbands SPECTARIS spürbar zum wirtschaftlichen Aufschwung nach Corona beitragen. SPECTARIS fordert daher die Politik auf, die folgenden vier Leitplanken wirtschaftspolitischen Handelns in den neuen Legislaturperioden von Bundes- und Landesregierungen zu berücksichtigen.

Den industriellen Mittelstand ernst nehmen

Steuerreform, Digitalisierung, Level-Playing-Field, MINT-Offensive

Über viele Jahrzehnte haben sich deutsche Hightech-Unternehmen ihre internationale Marktposition hart erkämpft, sie sind bekannt für Ihre Innovationskraft, Qualität und Lösungskompetenz. Der industrielle Mittelstand mit seinen vielen Familienunternehmen findet in Deutschland jedoch zu häufig Rahmenbedingungen vor, die ihn im internationalen Wettbewerb benachteiligen. Dies zeigt unter anderem eine im Januar 2021 veröffentlichte Standortstudie des Mannheimer Wirtschaftsforschungsinstituts ZEW.

F&E-Förderung für Schlüsseltechnologien erweitern und beschleunigen

Staatliche Maßnahmen können die Innovationsfähigkeit fördern

Der deutsche Wirtschaftsaufschwung aus der Corona-Pandemie heraus hängt stark von der Innovationsfähigkeit der deutschen Industrie und hier vor allem des Mittelstands ab. Staatliche Maßnahmen können die Innovationsfähigkeit fördern und müssen sich im Vergleich mit denen anderer ambitionierter Industriestaaten behaupten. Die Maßnahmen müssen sich dabei sowohl auf die vorwettbewerbliche als auch auf die wettbewerbliche Förderung von Forschung und Entwicklung beziehen, um gleichermaßen die Innovationskraft und die dafür erforderliche Innovationsgeschwindigkeit zu steigern.

Bürokratiebremse jetzt!

Bürokratie raubt den Unternehmen Zeit und kostet Geld

Anträge, Berichtspflichten, Statistiken, Nachweise, Bescheinigungen – die deutsche Bürokratie raubt den Unternehmen Zeit und kostet Geld: Beides wird in und nach der Krise für das Wiedererstarken der Wirtschaft dringend benötigt. Ziel muss eine kontinuierliche Entlastung statt einer Belastung mit immer mehr Regeln sein, die eine nachrangige Bedeutung für Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt haben. Die gesetzliche Bürokratiebremse muss sicherstellen, dass die für jedes neue Bundesgesetz anfallenden Verwaltungskosten an anderer Stelle im gleichen Maße abgebaut werden („One in one out“-Regel).

Barrieren für die deutsche Außenwirtschaft beseitigen

Die SPECTARIS-Branchen leben vom internationalen Geschäft

Die SPECTARIS-Branchen leben vom internationalen Geschäft: Knapp 2/3 ihres Umsatzes erwirtschaften sie im Ausland. Es ist zu befürchten, dass nach der Corona-Krise viele Länder zur Stärkung der eigenen Wirtschaft protektionistische Maßnahmen ergreifen werden. Diesen Tendenzen muss mit einem klaren politischen Willen begegnet werden, um unsere Spitzenposition im Welthandel zu unterstützen und den Freihandel zu sichern. Die Außenwirtschaft der deutschen Hightech-Branchen benötigt hierfür praxistaugliche, transparente und rechtssichere Vorgaben im Bereich trade compliance, Zoll, Exportkontrolle sowie gezielte Exportfördermaßnahmen.

Stimmen unserer Mitglieder

Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Spectaris
Neuigkeiten bei Spectaris
Spectaris RSS