Skip navigation

Zahlen, Fakten und Publikationen

Daten und Fakten zur deutschen Industrie für Analysen-, Bio- und Labortechnik

2019 erzielten die 330 deutschen Hersteller von Analysen-, Bio- und Labortechnik einen Umsatz von 9,49 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Positive Impulse kamen aus dem internationalen Geschäft (+ 5,6 %). Die Beschäftigtenzahl stieg um 3,4 Prozent auf rund 48.600 Mitarbeiter.

Angesichts einer Exportquote von 55 Prozent ist die Nachfrage aus dem Ausland eine wichtige Basis für das Branchenwachstum. Gut 41 Prozent der deutschen Exporte von Analysen-, Bio- und Labortechnik gehen aktuell in Länder der Europäischen Union. Auf die Geschäfte mit den USA und China entfallen inzwischen 14 bzw. 12 Prozent der Ausfuhren. Dank der starken regionalen Diversifizierung sind die Investitionen zur Bewältigung des Wachstums gut angelegt. Den Herstellern gelingt es, sowohl der hohen Bedeutung Europas, der USA und Chinas gerecht zu werden als auch die steigende Nachfrage zahlreicher Schwellenländer zu bedienen.

Steckbrief Analysen-, Bio- und Labortechnik (PDF)

Marktbefragungen und eigene Erhebungen

  • Bericht zur wirtschaftlichen Lage
    Halbjährliche Umfrage zur Entwicklung der Gesamtbranche und wichtiger Teilbereiche, Auslandsmärkte und Absatzwege
  • Weltmarktbericht Analysentechnik
    Produktspezifische Markterhebung von Unternehmen weltweit, durchgeführt über unsere europäischen, japanischen und amerikanischen Partnerverbände
  • Aktuelle Außenhandelsdaten
    Unternehmensspezifische Auswertungen von Außenhandelsdaten nach Produkttypen, Regionen und Ländern.
  • Konjunkturbarometer Analysen- und Labortechnik
    Kurzabfrage im vierteljährlichen Rhythmus – Trendaussagen über die aktuelle Auftragseingangssituation in den wichtigsten Auslandsmärkten
  • Weltmarktindex Analysen- und Labortechnik
    Umsatzentwicklungen internationaler, börsennotierter Unternehmen der Branche (quartalsweise)
  • Internationale Daten/GTAI Marktzahlen

Eckdaten zu den SPECTARIS-Branchen 2019

Weltmarktindex 2. Quartal 2020

LEBENSMITTELANALYTIK WEIST TEELÖFFELMENGEN VON SUBSTANZEN IM BODENSEE NACH

Studie listet Fakten und Spitzenleistungen der Trinkwasseranalytik in Deutschland auf

Die Studie von SPECTARIS und der Messe München belegt die Bedeutung der Analytik für die heutige Versorgung mit Trinkwasser. Sie erzählt die Erfolgsgeschichte der Trinkwasseranalytik in Deutschland. Und sie beeindruckt mit Zahlen und Fakten: 553 Laboratorien überwachen in Deutschland die Qualität des Trinkwassers und stellen sich dabei einer großen Aufgabe. Denn über 16.000 Wasserwerke gewinnen etwa 5,2 Milliarden Kubikmeter Wasser im Jahr, von denen knapp 3,7 Milliarden Kubikmeter an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben werden. Der Bericht macht auch deutlich, dass die Anforderungen an die Trinkwasser- und Lebensmittelanalytik in den vergangenen Jahren stetig gestiegen sind – und dass Forscher, Entwickler und Hersteller dafür dank Hightechlösungen immer genauere Messmethoden zur Verfügung stellen können. 

Zur Studie

Marktstudie zur Corona-Lage in Laboren – von Dr. Kirsten Siebertz, TDCLAB Dr. Siebertz GmbH

Das Corona-Virus hat die Welt voll im Griff. Wie groß sind die Auswirkungen auf Labore in den wichtigsten Industriezweigen? Wie ist die Stimmung, wie sind die Aussichten? Welche Auswirkungen hat es auf die Budgets bis zum Jahresende oder für 2021? Diesen Fragen ist Dr. Kirsten Siebertz nachgegangen. Im Rahmen des breiten vorhandenen Netzwerkes für Marktstudien und Leadgenerierungen in alle Industriezweige hat sie sich mit relevanten Entscheidern dazu ausgetauscht und die gewonnenen Erkenntnisse beschrieben.

Frau Dr. Kirsten Siebertz, Inhaberin und Geschäftsführerin von TDCLAB, war als Chemikerin in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung in der Chemie und Mikrobiologie – jeweils mit einem starken Fokus auf die Analytik – tätig. Ihre Kompetenz für Vertrieb, Marketing, Fachtelemarketing und Marktstudien erwarb sie während ihrer Mitarbeit bei einem weltweit tätigen Laborfachhandel und einem technologieorientierten Marketingdienstleister. Weitere Informationen zu TDCLAB entnehmen Sie der Webseite.

Marktstudie zur Corona-Lage in Laboren

Ergebnis der SPECTARIS-Konjunkturumfrage zeigt Verbesserung

Die Ergebnisse unserer Oktober-Umfrage zur Wirtschaftslage der Analysen-, Bio- und Labortechnik, an der sich rund 50 Unternehmen beteiligt haben, bestätigen die Befürchtungen vorheriger Erhebungen, zeigen aber auch Anzeichen einer Verbesserung. Obwohl gerade die Laborbranche bei der medizinischen Bewältigung der Coronakrise stark gefordert ist, sind insgesamt Umsatzeinbußen zu verzeichnen und dauerhafte Veränderungen der Geschäftsprozesse zu erwarten. 41 Prozent der Unternehmen berichten von einer im Vergleich zum Vorjahr verschlechterten Geschäftslage, 39 Prozent (Juni-Umfrage: 54 Prozent) von einer deutlichen geringeren Nachfrage. 34 Prozent haben mindestens zeitweise Kurzarbeit eingeführt. Für das Gesamtjahr 2020 wird ein Umsatzrückgang von etwa vier Prozent erwartet, beim Auslandsgeschäft fällt das prognostizierte Minus mit fünf Prozent noch etwas höher aus. Die derzeitige Einschätzung der Firmen hat sich dabei im Vergleich zur Juni-Umfrage verbessert, bei der noch mit einem Rückgang von sechs bzw. zehn Prozent gerechnet wurde. Auch der Ist-Auftragseingang, der im Zeitraum Januar bis Mai noch um sieben Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum lag, zeigt mit einem Rückgang von etwa 4,5 Prozent im Zeitraum Januar bis September eine positivere Tendenz. Ausgehend von diesem Stimmungsbild könnten die Branche mit ihren fast 50.000 Beschäftigten in diesem Jahr voraussichtlich einen Umsatz von etwa 9 Mrd. Euro erwirtschaften, davon knapp 5 Mrd. Euro im Ausland. Stärker nachgefragt wurden in diesem von Corona dominierten Jahr vor allem Verbrauchsgüter sowie Geräte zur Virusdiagnostik, Testkits, Sterilisatoren oder Technik und Laborausstattung für die Zellanalytik und Pharmaforschung. Rückläufig war dagegen die Nachfrage insbesondere von Investitionsgütern für die Chemische Industrie inklusive der Öl-, Gasbranche und Petrochemie sowie aus dem Automotivebereich. Wir danken allen Umfrageteilnehmern für Ihre Unterstützung!

Umfrage Wirtschaftslage Analysen-, Bio- und Labortechnik Oktober 2020

Trendreport 2019 Analysen-, Bio- und Labortechnik

Deutsche Labor-Industrie erwirtschaftet Umsatzzuwachs von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der „Trendreport Analysen-, Bio- und Labortechnik 2019“ liefert eine Übersicht über die wichtigsten Märkte, Entwicklungen und Potenziale der Branche und ein umfassendes Portrait der deutschen Analysen-, Bio- und Labortechnik. Der Trendreport steht kostenfrei zum Download bereit.

Trendreport downloaden

Kurzstudie "Beschaffungsprozesse im Labor"

Die Kurzstudie untersucht Beschaffungsprozesse im Labor. Dazu wurden 140 Laborleiter nach ihrem Einkaufsverhalten befragt.

Spectaris Verband Hightech- Industrie Fachverband Analysen-, Bio- und Labortechnik Kurzstudie Beschaffungsprozesse im Labor Einkaufsverhalten LaborleiterDie Untersuchung konzentriert sich dabei insbesondere auf drei ausgewählte Kundenmärkte: Analysen- und Auftragslabore, mittelständische Pharmaunternehmen und Chemieunternehmen. Darüber hinaus wurden in Einzelinterviews Vertreter von Pharma-Konzernen, von öffentlichen Trägern und Einkaufsleiter befragt.

Im ersten Themenblock der Studie geht es neben dem „Wo?“ der Informationsbeschaffung auch um die Bedeutung von Fachmessen im Allgemeinen und im Speziellen. Im zweiten Teil zum Beschaffungsprozess wird die Relevanz einer kompetenten Beratung thematisiert. Basierend auf den Befragungsergebnissen wird dargestellt, von wem diese erwartet und ob letztendlich beim Handel oder beim Hersteller gekauft wird. Dabei werden die Gründe für die Kaufentscheidung sowie die Zufriedenheit mit dem letztendlich beschafften Produkt erörtert. Die Frage, ob eine Verschiebung bei der Kaufentscheidung vom Labor- zum Einkaufsleiter bereits heute zu beobachten oder in Zukunft zu erwarten ist, ist ein weiterer Bestandteil des Abschnitts zum Beschaffungsprozess. Abschließend werden die Äußerungen der Befragten zu ihren Wünschen und Verbesserungsvorschlägen an die Hersteller vorgestellt.
Inhaltsverzeichnis 

Wenn Sie die Kurzstudie "Beschaffungsprozesse im Labor" bestellen möchten, schicken Sie bitte eine Mail mit Ihrer Anschrift an maryanskaspectarisde

SPECTARIS-Mitglieder erhalten diese zum Preis von 149,- € zzgl. MwSt., Nicht-Mitgliedern stellen wir 249,- € zzgl. MwSt. in Rechnung.

Stimmen unserer Mitglieder

Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Neuigkeiten im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Spectaris Newsletter Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik