Workshop DIN EN ISO 17664 (04.Juni 2021)

Workshop DIN EN ISO 17664 (04.Juni 2021)

Für wen ist die Norm relevant?
Die Norm ISO 17664:2017; Deutsche Fassung EN ISO 17664: 2017 richtet sich zunächst an die Hersteller von Medizinprodukten – hier heißt es:
„Dieses Dokument gilt für Hersteller von Medizinprodukten, welche zur gebrauchsfertigen
Aufbereitung durch den Anwender oder Dritte vorgesehen sind.

Das schließt ein:

  • Medizinprodukte, die zur Wiederverwendung vorgesehen sind und eine Aufbereitung erfordern, durch die sie von ihrem Zustand nach dem klinischen Gebrauch in den gereinigten, desinfizierten und/oder sterilisierten Zustand gelangen und erneut gebrauchsfertig sind, und
  • Medizinprodukte für den Einmalgebrauch, die unsteril vertrieben werden, aber für die Anwendung in einem sauberen, desinfizierten und/oder sterilen Zustand vorgesehen sind und daher vor ihrer Benutzung aufbereitet werden müssen.“

Worum geht es genau?
In den letzten 10 – 15 Jahren hat sich in der Medizinprodukte-Aufbereitung sehr viel getan. Durch neue chirurgische Methoden ergaben sich neue Möglichkeiten und Änderungen in der Aufbereitung. In der „alten Norm“ ging es nur um die rezusterilisierenden Medizinprodukte, in der jetzigen Norm geht es um den gesamten Prozess. Das bedeutet, dass bereits die Hersteller für den gesamten Prozess Sorge tragen und somit von der Entwicklung über die Fertigung, den Vertrieb bis in das mit der Aufbereitung befasste Unternehmen hinein alle Schritte bedenken müssen. Es sind alle Empfehlungen gemäß dieser Norm zu berücksichtigen und in den Unterlagen
(Gebrauchsanweisungen) detailliert zu beschreiben.

Wie kann mir der Workshop weiterhelfen?
Das Hauptthema des Workshops wird sein, die Norm in groben Zügen vorzustellen und einen Überblick zu geben. Anschließend werden die im Vorfeld eingegangenen sowie die während der Veranstaltung entstandenen Fragen der Teilnehmer werden erörtert.
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt ist und die
Veranstaltung nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen stattfindet.

Das Seminar „Workshop DIN EN ISO 17664“ findet am 09. Juni 2021 von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr in der SPECTARIS Geschäftsstelle statt. Es handelt sich um ein kostenpflichtiges Webinar der SPECTARIS GmbH mit den Preisen für SPECTARIS- und/oder QVH-Mitglieder in Höhe von 299 Euro netto und für Nicht- SPECTARIS- und/oder QVH-Mitglieder in Höhe 499 Euro netto.

Durch diesen Workshop begleitet Sie Herr Matthias Klar.

Melden Sie sich hierfür gern unter https://eveeno.com/DIN_EN_ISO_17664 an.

Nähere Informationen finden Sie im Flyer sowie weitere Veranstaltungshinweise in unserer Veranstaltungsübersicht https://www.spectaris.de/medizintechnik/veranstaltungsuebersicht/ auf der SPECTARIS Webseite oder unter https://www.spectaris.de/medizintechnik/termine/.


Es handelt sich um ein kostenpflichtiges Webinar der SPECTARIS GmbH mit den Preisen für SPECTARIS- und/oder QVH-Mitglieder in Höhe von 299 Euro netto und für Nicht- SPECTARIS- und/oder QVH-Mitglieder in Höhe 499 Euro netto.

Ort:
SPECTARIS-Geschäftsstelle
Werderscher Markt 15
10117 Berlin

Empfang:
4. Etage


jetzt anmelden

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

IHR ANSPRECHPARTNER


Peggy Zimmermann
Referentin im Fachverband Medizintechnik (+49 (0)151-40 75 34 61)

Stimmen unserer Mitglieder

Gemeinsam sind wir stark.

Gemeinsam sind wir stark – Entsprechend schätzen wir das starke Netzwerk sowie die offene und sehr gute Zusammenarbeit im Verband, um als einer der führenden Hersteller gemeinsam an Lösungsansätzen für die modernen Herausforderungen in der Kontaktlinse und Gemeinschaftskampagnen zu arbeiten sowie identifizierte Trends zu nutzen.


Johannes Zupfer, General Manager D-A-CH, CooperVision GmbH


Zusammen besser: Industrieunternehmen arbeiten bei Spectaris an Zukunftsprojekten für die Kontaktlinse

Wir arbeiten täglich daran, die Wachstumschancen der Kontaktlinse zu nutzen und unsere Einzelhandels-Partner dabei zu unterstützen, mehr für die Kontaktlinse zu erreichen. SPECTARIS liefert uns die Möglichkeit dies – als gemeinsames Projekt aller Industrieunternehmen – auf nationaler Ebene und mit gebündelten Kräften zu tun. Ohne den SPECTARIS-Industrieverband wäre diese gemeinsame Arbeit undenkbar.


Fabian Hasert, Geschäftsführer MPG&E-Kontaktlinsen


OBE setzt auf Qualitätsprodukte „Made in Germany“.

OBE setzt auf Qualitätsprodukte „Made in Germany“. Dank Innovation und Automatisierung können Federscharniere und Sicherheitsschrauben am Standort Ispringen in großen Stückzahlen hergestellt werden. Einher geht dies mit steigender Produktivität und einer Arbeitsteilung für einfache Produkte am Standort China. Somit sichern wir Arbeitsplätze in Deutschland.


Peter Specht / Erik Schäfer - Geschäftsführer OBE


Die Kontaktlinse digital sichtbar machen

Zusammen mit SPECTARIS haben wir eine Digital-Kampagne ins Leben gerufen, mit dem Ziel, den stationären Fachhandel zu unterstützen und die Kontaktlinsen-Penetration in Deutschland zu erhöhen. Dieses Gemeinschaftsprojekt mit weiteren Kontaktlinsenherstellern liegt uns besonders am Herzen. SPECTARIS hat diese Initiative als gemeinsame Plattform ermöglicht und begleitet diese kontinuierlich und partnerschaftlich -  von der initialen Ideenfindung über die kreative Konzeption bis hin zur innovativen Umsetzung.


Dr. Benedikt Hoffmann, Franchise Head Alcon Vision Care & General Manager DACH Alcon


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Consumer Optics
Neuigkeiten im Fachverband Consumer Optics
Spectaris RSS