Vertragsmanagement und Supply Chain insbesondere in der Corona-Krise: Risikovermeidung durch vorausschauende Gestaltung von Verträgen in der Lieferkette

-
Vertragsmanagement und Supply Chain insbesondere in der Corona-Krise: Risikovermeidung durch vorausschauende Gestaltung von Verträgen in der Lieferkette

Referentin: RA Dr. Maresa Hormes (Rechtsanwaltsgesellschaft Luther mbH)
Anmeldung über eveeno.com/spectaris_vertragsgestaltung

Das (nun nicht mehr ganz so) neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2) hat unser Leben in den vergangenen Wochen und Monaten in weiten Teilen beeinflusst. Das Virus kennt keine Landesgrenzen und auch für unsere weltweitverzweigte Wirtschaft stellen Landesgrenzen eigentlich schon lange kein Hindernis mehr dar. Dies hat jedoch zur Folge, dass das Virus nationale und internationale Lieferketten in den vergangenen Wochen und Monaten empfindlich beeinträchtigt hat. Nahezu sämtliche Unternehmen bekommen den Ausbruch der Pandemie in irgendeiner Form zu spüren. Die Fragen, die sich Betroffene stellen, werden häufig ähnlich sein: Handelt es sich bei dem Ausbruch der Corona-Pandemie um einen Fall höherer Gewalt? Was bedeutet das überhaupt? Wann entfällt die Leistungspflicht? Und besteht ein Anspruch auf Schadensersatz? Bereichert um die Erfahrungen der letzten Monate, gilt es nun, bestehende und künftige Vertragsbeziehungen vorausschauend zu gestalten, um die aus einer Pandemie erwachsenden Risiken angemessen zu verteilen. Dieses Seminar soll dabei Orientierung bieten, sowohl in Hinblick auf die bestehende Rechtslage, als auch in Hinblick auf eine proaktive Gestaltung vertraglicher Beziehungen.

Hier erfahren Sie etwas über das Programm:

  • Risikomanagement:
    Der konkrete Vertrag als Ausgangspunkt, insbesondere Vertragspartner, anwendbares Recht und Gerichtsstand, Vertragsklauseln
  • Risikoverteilung:
    Das BGB und die Pandemie, insbesondere Unmöglichkeit der Leistung und Störung der Geschäftsgrundlage
  • Risikovermeidung:
    Vorausschauende Gestaltung von Verträgen, insbesondere Force Majeure Klauseln
  • Risikoabwägung:
    Veranstaltungsplanung in Corona-Zeiten

Link zu weiteren Webinaren:  https://www.spectaris.de/medizintechnik/termine/webinareundseminare/

Wichtiger Hinweis: Die Referentin nimmt auch sehr gerne im Vorfeld Ihre konkreten Fragen entgegen.

Für die Teilnahme an demWebinar erheben wir eine Teilnahmegebühr in Höhe von 99 Euro (zzgl. MwSt) für Mitglieder und 149 Euro (zzgl. MwSt) für Nichtmitglieder.


jetzt anmelden
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

IHR ANSPRECHPARTNER


Peggy Zimmermann
Referentin Fachverband Medizintechnik

Jana Mallok
Junior-Referentin Fachverband Medizintechnik

Stimmen unserer Mitglieder

Gemeinsam sind wir stark.

Gemeinsam sind wir stark – Entsprechend schätzen wir das starke Netzwerk sowie die offene und sehr gute Zusammenarbeit im Verband, um als einer der führenden Hersteller gemeinsam an Lösungsansätzen für die modernen Herausforderungen in der Kontaktlinse zu arbeiten und identifizierte Trends zu nutzen.


Frank Hauerken, Senior Regional Director DACH & Benelux, CooperVision GmbH


Zusammen besser: Industrieunternehmen arbeiten bei Spectaris an Zukunftsprojekten für die Kontaktlinse

Wir arbeiten täglich daran, die Wachstumschancen der Kontaktlinse zu nutzen und unsere Einzelhandels-Partner dabei zu unterstützen, mehr für die Kontaktlinse zu erreichen. SPECTARIS liefert uns die Möglichkeit dies – als gemeinsames Projekt aller Industrieunternehmen – auf nationaler Ebene und mit gebündelten Kräften zu tun. Ohne den SPECTARIS-Industrieverband wäre diese gemeinsame Arbeit undenkbar.


Fabian Hasert, Geschäftsführer MPG&E-Kontaktlinsen


OBE setzt auf Qualitätsprodukte „Made in Germany“.

OBE setzt auf Qualitätsprodukte „Made in Germany“. Dank Innovation und Automatisierung können Federscharniere und Sicherheitsschrauben am Standort Ispringen in großen Stückzahlen hergestellt werden. Einher geht dies mit steigender Produktivität und einer Arbeitsteilung für einfache Produkte am Standort China. Somit sichern wir Arbeitsplätze in Deutschland.


Peter Specht / Erik Schäfer - Geschäftsführer OBE


Die Kontaktlinse digital sichtbar machen

Zusammen mit SPECTARIS haben wir eine Digital-Kampagne ins Leben gerufen, mit dem Ziel, den stationären Fachhandel zu unterstützen und die Kontaktlinsen-Penetration in Deutschland zu erhöhen. Dieses Gemeinschaftsprojekt mit weiteren Kontaktlinsenherstellern liegt uns besonders am Herzen. SPECTARIS hat diese Initiative als gemeinsame Plattform ermöglicht und begleitet diese kontinuierlich und partnerschaftlich -  von der initialen Ideenfindung über die kreative Konzeption bis hin zur innovativen Umsetzung.


Dr. Benedikt Hoffmann, Leiter Vision Care DACH Alcon


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen Fachverband Consumer Optics
Neuigkeiten im Fachverband Consumer Optics
Spectaris Newsletter