Lab.Vision 2019 bietet smarte Lösungen und innovative Prozesse für neue Geschäftsmodelle

Pressemitteilung  //  Verband  //  Analysen-, Bio- und Labortechnik  // 

SPECTARIS-Trendradar der Laborindustrie am 7. und 8. Mai 2019 zu Gast bei BASF

Die Lab.Vision bringt dieses Jahr zum neunten Mal in Folge Hersteller und Anwender der Labortechnik zusammen: Am 7. und 8. Mai 2019 stehen hochkarätige Impulsvorträge und Workshops rund um das Thema Digital Transformation im Fokus. Das Event der SPECTARIS GmbH beim Unternehmen BASF in Ludwigshafen bietet eine exklusive Plattform, um künftige Anforderungen der Digitalisierung zu benennen, zu analysieren und in Technologie und Geschäftsmodelle umzuwandeln. „Dieses Mal haben wir die besondere Gelegenheit, uns mit einem weltweit führenden Chemie-Unternehmen über Zukunftsfragen der Labor- und Prozessanalytik auszutauschen. Die Lab.Vision hat sich als vielseitiges und inspirierendes Event etabliert, das Jahr für Jahr mehr Teilnehmer anzieht“, sagte Mathis Kuchejda, Vorsitzender des SPECTARIS-Fachverbandes Analysen-, Bio- und Labortechnik.

Smarte Produkte und dazugehörigen Services gehen Hand in Hand. Smart Services bieten die Chance, gemeinsame Lösungen mit Kunden zu erarbeiten und die Zukunft mitzugestalten. „Digitale Service Modelle fordern innovative Denkansätze und die Bereitschaft, die eigene Organisation infrage zu stellen. Hierfür ist Kulturwandel und nicht nur technischer Fortschritt gefragt. Wer Smart Services erfolgreich betreiben will, muss Kunden und Mitarbeiter in den Fokus stellen“, so Michael René Weber, Chief Executive Officer der International Business School of Service Management (ISS) Hamburg, der einen Workshop zu diesem Thema durchführen wird.

Die Lab.Vision startet mit einer Diskussionsrunde im Lab.Vision World Café, gefolgt von einer Keynote zum Thema „Chemie 2025 – Innovative Lösungen für nachhaltige Prozesse“, moderiert von Dr. Joachim Richert, Vice President Competence Center Analytics, BASF SE. Mögliche Umsetzungen solcher intelligenten Lösungen werden anschließend durch gleich zwei Vorträge erörtert: So wird beispielsweise Jonas Brunnert vom Innovationsberatungsunternehmen “innoki“ darüber sprechen, wie radikaler Nutzerfokus im Zusammenspiel mit Design Thinking zum Erfolg führt.

Sechs parallel stattfindende Workshops bieten viel Input für die Teilnehmer: BASF SE hebt den Schleier hinter den Geheimnissen der Laboranalytik, Prozessentwicklung und Verfahrenstechnik. Gemeinsam werden das analytische Labor der Zukunft und die Smart-Process-Entwicklung in Augenschein genommen. Herausforderungen der Zertifizierung bei der „Prüfung 4.0“ werden in Kooperation mit dem Deutschen Verband Unabhängiger Prüflaboratorien e. V. durchleuchtet. Und zukunftsorientierte Impulsvorträge zum Thema Smart Drug Discovery in Kooperation mit BioRN (The Life Science Cluster Rhine-Neckar) runden die Agenda ab.

Bereits am Nachmittag des 7. Mai öffnet das BASF-Besucherzentrum seine Tore für drei themenfokussierte Führungen. Beim anschließenden abendlichen Get-Together im BASF-Gesellschaftshaus gibt Sami Sokkar, Professor für Personal, Führung und Kommunikation bei der Popakademie Baden-Württemberg, Impulse für die Aufgabe: „Heute erkennen, was Sie morgen brauchen“.

Weitere Informationen zur Lab.Vision finden Sie unter www.spectaris-labvision.net

Hinweise für die Redaktionen: Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Lab.Vision teilzunehmen. Für Fragen zur Anmeldung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

Stimmen unserer Mitglieder

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs.

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs in einem breiten und fachlich hervorragenden Netzwerk. Von ihm gehen wichtige Impulse und Perspektiverweiterungen  in vielen Bereichen aus, welche uns als Unternehmen umtreiben. Das stärkt uns und die gesamte Branche.


Ulrich Krauss, CEO der Analytik Jena AG


Wir wollen heute und in Zukunft Partner des Vertrauens für unsere Kunden im Labor sein.

Die fundierten Informationen von SPECTARIS zu Branchen- und Technologietrends sowie im regulatorischen Umfeld sind für uns dabei ebenso wichtig wie die Interessenvertretung in Berlin und Brüssel. Das engagierte SPECTARIS-Team ist für uns immer ein guter Ansprechpartner.


Dr. Christoph Schöler, Geschäftsführender Gesellschafter, BRAND GMBH + CO KG, VACUUBRAND GMBH + CO KG


Sprachrohr für die Branche

In einer heterogenen und spezialisierten Branche wie der Analysentechnik, die sehr technisch orientiert ist und in der viele regulatorische Anforderungen zu erfüllen sind, treffen kleine Spezialisten auf große Technologiekonzerne. SPECTARIS gelingt es, die Interessen aller Mitglieder zu vereinen und fungiert als gemeinsames Ohr und Sprachrohr der Branche.


Albrecht Sieper, Geschäftsführer Elementar Analysensysteme GmbH


SPECTARIS ist die ideale Plattform.

SPECTARIS bietet uns die ideale Plattform zum konstruktiven Dialog mit den Mitgliedsunternehmen und ist zuverlässiges Sprachrohr für die Laborindustrie in Politik und Wissenschaft.


Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter der LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG


SPECTARIS beflügelt die Zusammenarbeit in unserer Branche.

Die sehr informativen Gespräche bei SPECTARIS in Berlin und auch hier im Hause haben mich vom Engagement und der guten Arbeit von SPECTARIS überzeugt. Insbesondere die Möglichkeit der Kombination von Themen aus der Analysen- Bio-, und Labortechnik mit dem Bereich Medizintechnik ist für Sigma sehr interessant.“ schrieb ich zum Beitritt im Jahr 2011. Das hat sich bestätigt und heute wirken wir aktiv in mehreren Arbeitskreisen mit.


Dr. Michael Sander, Geschäftsführer Sigma Laborzentrifugen GmbH


Der Verband bietet perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Unser Branchenverband SPECTARIS ist ein starkes Sprachrohr für die Interessen mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen wie wir. Genauso wichtig ist es uns, dass der Verband eine Plattform für einen offenen Dialog unter den Mitgliedsfirmen ermöglicht und perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote wie Branchenreports oder thematisch auf den Punkt gebrachte Veranstaltungen anbietet.


Geschäftsführende Gesellschafter Jüke Systemtechnik GmbH, Martin Hovestadt (links) und Heinrich Jürgens (rechts)


Über die Jahre unserer Mitgliedschaft fühlen wir uns sehr gut informiert über aktuelle Anforderungen im internationalen Handel und Entwicklungen auf dem Labormarkt.

Als mittelständischer Hersteller von Geräten für die Flüssigkeitschromatografie stützen wir uns zusätzlich zu eigenen Recherchen gern auf die Informationen und Analysen des Industrieverbands Spectaris. Über die Jahre unserer Mitgliedschaft fühlen wir uns sehr gut informiert über aktuelle Anforderungen im internationalen Handel und Entwicklungen auf dem Labormarkt. Wir nutzen auch die Schulungsangebote und schätzen den Erfahrungsaustausch mit anderen Verbandsmitgliedern.


Alexandra Knauer, Geschäftsführerin und Eigentümerin KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH, Berlin


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Neuigkeiten im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Spectaris RSS