Vergaberecht 2018 und Vertragsschlüsse nach SGB V

-
Berlin
Vergaberecht 2018 und Vertragsschlüsse nach SGB V

Öffentliche Auftraggeberinnen und Auftraggeber sind verpflichtet, das Vergaberegelwerk beim Einkauf einzuhalten. Die Vergaberechtsreform hat seit 2016 in seinen komplexen Strukturvorgaben jedoch einen Wandel durchgemacht und stufenweise neue Regelungen mit sich gebracht. So läuft die Übergangsfrist für die Übermittlung der Interessensbekundungen, Teilnahmeanträge und Angebote auf direktem Weg oder dem Postweg am 18.10.2018 aus. Ab diesem Zeitpunkt ist nur noch die sogenannte E-Vergabe möglich.

Spezialwissen ist nötiger denn je, wenn man sich erfolgreich um einen Auftrag bewerben will. Allein die vergaberechtlichen Terminologien schaffen auch für erfahrene Mitarbeiter oft Verständnishürden, die im schlimmsten Fall dazu führen, nicht am Verfahren teilnehmen zu können. Ohne den intensiven Blick ins Gesetz, die Auswertung der Rechtsprechung oder gar Erfahrungen aus der gelebten, oft uneinheitlichen Vergabepraxis, führt der Verfahrensweg kaum zu dem gewünschten Erfolg in Form eines Zuschlags.

Das Seminar geht jedoch noch einen Schritt weiter und beleuchtet, was einem Zuschlag folgt: ein Vertrag mit der öffentlichen Hand. Am Beispiel der Verträge nach dem Sozialgesetzbuch V (SGB V) werden typische Vertragskonstellationen betrachtet und die Besonderheiten von Verträgen zur Versorgung mit Hilfsmitteln, Sprechstundenbedarf, Besondere Versorgung und Entlassmanagement erläutert.

Während des Seminars bleibt genug Raum für Fragen an die Referenten Rechtsanwalt Dr. Oliver Esch und Rechtsanwalt Henning Feldmann sowie für den Austausch der Teilnehmer untereinander.

Gemeinsam geklärt werden sollen die folgenden Fragen:

  • Wann gilt welches Vergaberecht?
  • Welche Vergabearten sind wann zulässig?
  • Was bedeutet die verbindliche Einführung der E-Vergabe für Unternehmen?
  • Wann bedarf es keines Vergabeverfahrens?
  • Welche Besonderheiten sind bei Abschluss von Verträgen gemäß SGB V (Hilfsmittel, Sprechstundenbedarf, Besondere Versorgung, Entlassmanagement) zu beachten?

Ort:
SPECTARIS-Geschäftsstelle
Werderscher Markt 15
10117 Berlin

Empfang:
4. Etage


jetzt anmelden

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

IHR ANSPRECHPARTNER


Peggy Zimmermann
Referentin Medizintechnik

Stimmen unserer Mitglieder

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs.

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs in einem breiten und fachlich hervorragenden Netzwerk. Von ihm gehen wichtige Impulse und Perspektiverweiterungen  in vielen Bereichen aus, welche uns als Unternehmen umtreiben. Das stärkt uns und die gesamte Branche.


Ulrich Krauss, CEO der Analytik Jena AG


Wir wollen heute und in Zukunft Partner des Vertrauens für unsere Kunden im Labor sein.

Die fundierten Informationen von SPECTARIS zu Branchen- und Technologietrends sowie im regulatorischen Umfeld sind für uns dabei ebenso wichtig wie die Interessenvertretung in Berlin und Brüssel. Das engagierte SPECTARIS-Team ist für uns immer ein guter Ansprechpartner.


Dr. Christoph Schöler, Geschäftsführender Gesellschafter, BRAND GMBH + CO KG, VACUUBRAND GMBH + CO KG


Sprachrohr für die Branche

In einer heterogenen und spezialisierten Branche wie der Analysentechnik, die sehr technisch orientiert ist und in der viele regulatorische Anforderungen zu erfüllen sind, treffen kleine Spezialisten auf große Technologiekonzerne. SPECTARIS gelingt es, die Interessen aller Mitglieder zu vereinen und fungiert als gemeinsames Ohr und Sprachrohr der Branche.


Albrecht Sieper, Geschäftsführer Elementar Analysensysteme GmbH


SPECTARIS ist die ideale Plattform.

SPECTARIS bietet uns die ideale Plattform zum konstruktiven Dialog mit den Mitgliedsunternehmen und ist zuverlässiges Sprachrohr für die Laborindustrie in Politik und Wissenschaft.


Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter der LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG


SPECTARIS beflügelt die Zusammenarbeit in unserer Branche.

Die sehr informativen Gespräche bei SPECTARIS in Berlin und auch hier im Hause haben mich vom Engagement und der guten Arbeit von SPECTARIS überzeugt. Insbesondere die Möglichkeit der Kombination von Themen aus der Analysen- Bio-, und Labortechnik mit dem Bereich Medizintechnik ist für Sigma sehr interessant.“ schrieb ich zum Beitritt im Jahr 2011. Das hat sich bestätigt und heute wirken wir aktiv in mehreren Arbeitskreisen mit.


Dr. Michael Sander, Geschäftsführer Sigma Laborzentrifugen GmbH


Der Verband bietet perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Unser Branchenverband SPECTARIS ist ein starkes Sprachrohr für die Interessen mittelständischer, inhabergeführter Unternehmen wie wir. Genauso wichtig ist es uns, dass der Verband eine Plattform für einen offenen Dialog unter den Mitgliedsfirmen ermöglicht und perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Angebote wie Branchenreports oder thematisch auf den Punkt gebrachte Veranstaltungen anbietet.


Geschäftsführende Gesellschafter Jüke Systemtechnik GmbH, Martin Hovestadt (links) und Heinrich Jürgens (rechts)


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Neuigkeiten im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Spectaris Newsletter Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik