Mit Smart Services die Zukunft gestalten – digitale Geschäftsmodelle sind gefragt!

News  //  Analysen-, Bio- und Labortechnik  // 

Smart Services – also digitalisierte Dienstleistungen – sind das eine, die Entwicklung eines Geschäftsmodells für digitale Dienstleistungen, das ist was anderes! Für digitale Lösungen in der Produktion ist der Business Case schnell gerechnet, z.B. 30 Prozent Einsparung durch Prozessoptimierung. Geschäftsmodelle in der Zusammenarbeit mit Kunden sind komplexer, eine Vielzahl von Partnern sind beteiligt: Technik, Kunde, Vertrieb und viele mehr. 

Zu diesem Schluss sind auch die Teilnehmer des SPECTARIS-Workshops „Smart Services: Potenziale heben durch digitale Geschäftsmodelle“ gekommen, der am 21. und 22. Mai 2019 in Berlin stattfand. Mit den Referenten und digital-Coaches der ISS Business School haben sie herausgearbeitet, dass durch Digitalisierung intern eine Produktivitätssteigerung erreicht wird. Für Kunden sind smarte Dienstleistungen vorhanden, dies sind gleichwohl meist Informations-Plattformen für Service-Teile, Zubehör und Verbrauchsmaterial. Ergänzend werden häufig bereits Manuals digital angeboten.

Die Teilnehmer des Workshops beantworteten außerdem die Frage nach der Größe des Veränderungsdrucks mit „eher hoch bis sehr hoch“. Erklärt wird diese Diskrepanz zwischen vorhanden Angeboten und wahrgenommenem Veränderungsdruck über einen Blick auf das Reifegradmodell: Von fünf Stufen wird von den meisten Stufe zwei bis drei erreicht, d.h. die Unternehmen haben erste, digitale Lösungen (Smart Services) im Angebot – allerdings nur auf Basis „free“ und nicht „fee“. Der Schritt von Smart Services zu den dazu gehörigen Business Modellen, mit denen der erzielte Wert für Kunden monetarisiert wird ist noch nicht ausreichend vollzogen. Daher der große Veränderungsdruck, der in Anbetracht geleisteter Investitionen auf einen angemessenen ROI fokussiert– für die, die schon mitmachen… bei den anderen will die GF endlich erste „smarte“ Schritte sehe.

Für eine smarte Gestaltung der Zukunft ist die wichtigste Erkenntnis für den Anbieter von Smart Services: Du musst das Kundengeschäft verstehen! Es kommt auf den Wertbeitrag zu den Zielen des Kunden an. Und intern? Binde die Mitarbeiter ein, nimm sie mit! Beides ist entscheidend für den digitalen Erfolg. Wichtig ist auch, dass die Entscheiderebene diesen Wandel aktiv mitgestaltet.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

IHR ANSPRECHPARTNER


Birgit Ladwig
Leiterin Fachverband Analysen-, Bio- und Labortechnik

Stimmen unserer Mitglieder

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs.

Der SPECTARIS-Verband bietet viele Möglichkeiten des professionellen Austauschs in einem breiten und fachlich hervorragenden Netzwerk. Von ihm gehen wichtige Impulse und Perspektiverweiterungen  in vielen Bereichen aus, welche uns als Unternehmen umtreiben. Das stärkt uns und die gesamte Branche.


Ulrich Krauss, CEO der Analytik Jena AG


Wir wollen heute und in Zukunft Partner des Vertrauens für unsere Kunden im Labor sein.

Die fundierten Informationen von SPECTARIS zu Branchen- und Technologietrends sowie im regulatorischen Umfeld sind für uns dabei ebenso wichtig wie die Interessenvertretung in Berlin und Brüssel. Das engagierte SPECTARIS-Team ist für uns immer ein guter Ansprechpartner.


Dr. Christoph Schöler, Geschäftsführender Gesellschafter, BRAND GMBH + CO KG, VACUUBRAND GMBH + CO KG


Sprachrohr für die Branche

In einer heterogenen und spezialisierten Branche wie der Analysentechnik, die sehr technisch orientiert ist und in der viele regulatorische Anforderungen zu erfüllen sind, treffen kleine Spezialisten auf große Technologiekonzerne. SPECTARIS gelingt es, die Interessen aller Mitglieder zu vereinen und fungiert als gemeinsames Ohr und Sprachrohr der Branche.


Albrecht Sieper, Geschäftsführer Elementar Analysensysteme GmbH


SPECTARIS ist die ideale Plattform.

SPECTARIS bietet uns die ideale Plattform zum konstruktiven Dialog mit den Mitgliedsunternehmen und ist zuverlässiges Sprachrohr für die Laborindustrie in Politik und Wissenschaft.


Dr. Gunther Wobser, Geschäftsführender Gesellschafter der LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG


SPECTARIS beflügelt die Zusammenarbeit in unserer Branche.

Die sehr informativen Gespräche bei SPECTARIS in Berlin und auch hier im Hause haben mich vom Engagement und der guten Arbeit von SPECTARIS überzeugt. Insbesondere die Möglichkeit der Kombination von Themen aus der Analysen- Bio-, und Labortechnik mit dem Bereich Medizintechnik ist für Sigma sehr interessant.“ schrieb ich zum Beitritt im Jahr 2011. Das hat sich bestätigt und heute wirken wir aktiv in mehreren Arbeitskreisen mit.


Dr. Michael Sander, Geschäftsführer Sigma Laborzentrifugen GmbH


Mitgliedschaft Spectaris
Termine, Messen, Veranstaltungen im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Neuigkeiten im Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik
Spectaris Newsletter Fachverband ABL - Analysen-, Bio- und Labortechnik