english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Photonik vertritt Hersteller von Lasern und Optischen Komponenten
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors
Die SPECTARIS-Fachgruppe Analysen-, Bio- und Labortechnik vertritt Hersteller von Laborgeräten

Veranstaltungen

Der Industrieverband SPECTARIS organisierte auf der Optatec, der internationalen Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme, am 9. Juni 2016 in Frankfurt eine Studienreise für hochqualifizierte Nachwuchskräfte der Photonik. Mehr als 20 Masterstudierende und Promovierende der Karslruhe School of Optics and Photonics (KSOP) lernten 12 Unternehmen sowie deren Produkte kennen und informierten sich über zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten.

Kollege statt Kunde: Neue Produkte werden vorgestellt, Händlergespräche geführt, Unternehmen präsentiert. Warum neben neuen Kunden nicht auch zukünftiges Personal ansprechen? Mitarbeiter binden und Fachkräfte gewinnen ist eine Herausforderung, nicht nur in Zeiten des wachsenden Fachkräftebedarfs. Neben Aufträgen können auf Messen auch potenzielle Mitarbeiter akquiriert werden. „Bewerber werden auf das Unternehmen aufmerksam und erste Bewerbungsgespräche geführt“, so Stefanie Käufer, Personalleiterin von Trioptics.

„Den Studierenden war die Bandbreite an Unternehmen und Tätigkeitsfeldern gar nicht bewusst“ so Miriam Sonnenbichler, Programm Manager der KSOP. Die Studenten knüpften erste Kontakte und die Unternehmen erhöhten ihre Präsenz im Fachkräftemarkt. Peter Kirkegaard, Geschäftsführer von IMT, einem der teilnehmenden Unternehmen: „Im War for Talents begrüßen wir die Initiative von SPECTARIS und freuen uns über die interessierten Nachwuchskräfte“.

In Zukunft wird den personellen Herausforderungen gemeinsam begegnet. Die Studienreise war ein guter Anfang für eine enge Verzahnung des Verbandes als Branchenvertreter und der KSOP.

Bilddownload

Ansprechpartner

Markus Wolters
Projektmanager Analysen-, Bio- und Labortechnik
Fon 0 30 41 40 21-60