english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Photonik vertritt Hersteller von Lasern und Optischen Komponenten
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors

Veranstaltungen

SPECTARIS begrüßt den heute von Bundesforschungsministerin Annette Schavan vorgelegten Bericht zur Umsetzung der Zukunftsprojekte der „Hightech-Strategie 2020“. Nach der konzeptionellen Neuausrichtung der Projekte in den Bereichen Klima/Energie, Gesundheit/Ernährung, Kommunikation, Mobilität und Sicherheit beginnt jetzt die konkrete Umsetzung durch die Akteure des Innovationsgeschehens in Deutschland.

Der Branchenverband SPECTARIS vertritt unter anderem die Hightech-Branchen Photonik und Medizintechnik, die mit ihren Schlüsseltechnologien maßgeblich zur Wirtschaftskraft Deutschlands beitragen. „Die Vernetzung von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in den Zukunftsprojekten sehen wir als richtigen Weg, den globalen Herausforderungen gemeinsam zu begegnen, “ so SPECTARIS-Geschäftsführer Tobias Weiler. Insbesondere die Hightech-Lösungen der Photonik könnten dazu beitragen. Vermieden werden müsse nun, dass Forschungsaktivitäten der mittelständischen Unternehmen und deren Ergebnisse durch regulatorische Eingriffe konterkariert werden.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind in der Photonik-Branche mit zehn Prozent überdurchschnittlich hoch. Innovationen sind damit eine Triebfeder für den wirtschaftlichen Erfolg. „Die Projektförderung unterstützt den Innovationserfolg der mittelständischen Hightech-Unternehmen entscheidend.“ Eine steuerliche Forschungsförderung solle höchstens zusätzlich zu der Projektförderung eingeführt werden, so Weiler.

SPECTARIS, der Verband der Hightech-Industrie, ist Interessenvertreter der Branchen Medizintechnik, Optische Technologien, Analysen-, Bio- und Labortechnik sowie der Augenoptischen Industrie. Die Branchen erzielten im Jahr 2011 einen Gesamtumsatz von rund 47 Milliarden Euro und beschäftigten 222.200 Menschen in 963 Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten. Seine rund 400 überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen unterstützt SPECTARIS sowohl durch aktives Branchenmarketing im In- und Ausland und durch die Vertretung der Interessen gegenüber der Politik als auch durch diverse Serviceangebote, wie Seminare und der Zulieferung von Branchendaten.

Ansprechpartner

Daniela Waterböhr
Verbandskommunikation
Fon 0 30 41 40 21-59