english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors

Veranstaltungen

Für deutsche Photonikunternehmen bietet die vom 30. Januar bis 2. Februar 2017 in San Francisco stattfindende Branchenmesse „Photonics West“ einen guten Überblick über die Geschäftsmöglichkeiten in den USA. Im Rahmen des bundesgeförderten „German Pavilion“ sind in diesem Jahr 59 deutsche Unternehmen vor Ort und präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich Photonik. Auf Initiative von SPECTARIS wird auch in diesem Jahr kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit geboten, sich in den USA unter gemeinsamer Flagge zu präsentieren.

Die Photonics West ist eine der bedeutendsten Fachmessen für Optik und Photonik weltweit und gilt als globaler Branchentreff für Wirtschaft und Wissenschaft. Mit ihrer Kombination aus Symposien, Ausstellung und „Marketplace“, der einen Zugang zu Technologien und Marktentwicklungen der Optik und Photonik eröffnet, nimmt die Photonics West eine führende Rolle unter den Weltleitmessen der Optischen Technologien ein.

Im Rahmen des Events beteiligte SPECTARIS sich an der Podiumsdiskussion „Brexit, US Policy, EU and China: Models for Managing through Global Trade Shocks“. David Santorum, Projektmanager für Außenwirtschaft und Exportförderung bei SPECTARIS, vertrat die Sichtweise der deutschen Photonikbranche. Feierlich eröffnet wurde der deutsche Gemeinschaftsstand in diesem Jahr vom Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee.

Mit einer durchschnittlichen Exportquote von rund 70 Prozent sind die deutschen Photonik-Firmen international gut aufgestellt. Größter Abnehmer für deutsche Photonik-Produkte sind die USA. Besonders attraktiv sind die Anwendungsbereiche Informations- und Kommunikationstechnologie, Energiewirtschaft, Biomedizin und auch die Medizintechnik. Der US-Markt für Medizintechnik ist der größte weltweit und besitzt weiterhin Wachstumspotenzial. Etwa ein Drittel der Nachfrage wird durch Einfuhren gedeckt. Darüber hinaus sind die USA für die Medizintechnik auch als Standort für die Produktion, Forschung und Entwicklung interessant.

Die deutschen Gemeinschaftsstände werden auf Antrag eines oder mehrerer Fachverbände im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und nach Prüfung durch den Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) auf ausgewählten Messen im Ausland angeboten. SPECTARIS beantragt für relevante Branchenmessen im außereuropäischen Ausland die Förderung. Allen deutschen Unternehmen steht die Teilnahme an den „German Pavilions“ offen.

Ansprechpartner

Martin Leibing
Leiter Verbandskommunikation / Verbandsentwicklung
Fon 0 30 41 40 21-51