english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Photonik vertritt Hersteller von Lasern und Optischen Komponenten
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors

Veranstaltungen

Markterschließungsprogramm

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit seinem Programm "Maßnahmen zur Erschließung von Auslandsmärkten für kleine und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes und für Dienstleister" deutsche Unternehmen dabei, sich international zu positionieren.
Für eine erfolgreiche Exporttätigkeit auf Auslandsmärkten sind für diese Zielgruppe eine intensive und spezifische Vorbereitung und Sondierung von Geschäftsmöglichkeiten sowie eine Unterstützung bei der Markterkundung und dem Aufbau von Kontakten von großer Bedeutung.

SPECTARIS bringt dabei in ausgewählten Projekten des Markterschließungsprogramms seine Fachexpertise ein und bietet den Unternehmen somit interessante Marktinformationen im Rahmen des Moduls Marktinformation über Seminare bzw. Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus bietet das Programm Möglichkeiten zur Markterkundung über die Module Markterkundungsreisen oder Geschäftsanbahnungsreisen in interessante Regionen. Auch Einkäufer- und Informationsreisen werden als ein weiteres Modul angeboten.

Übersicht aktuelle Projekte 2017

Medizintechnik

Geschäftsanbahnungsreise nach Vietnam für die Medizintechnik

Vom 18. bis 21. Juni 2017 wird eine Geschäftsanbahnungsreise speziell für deutsche Medizintechnikhersteller nach Vietnam angeboten. Dieses Projekt unterstützt deutsche Unternehmen der Medizintechnik-Branche beim Markteintritt in Vietnam, insbesondere durch konkrete Geschäftstermine mit potenziellen vietnamesischen Geschäftspartnern.

Vietnams Gesundheitswirtschaft weist derzeit zweistellige Wachstumszahlen auf. Prognosen zufolge sollen diese Zahlen in den kommenden Jahren weiter rapide ansteigen: es wird von einer Verdopplung der Gesundheitsausgaben bis 2020 ausgegangen. Als wichtiger Wachstumsmotor gelten die zunehmende Verbreitung von Krankenversicherungen sowie der steigende Lebensstandard. Importe decken rund 90% der Nachfrage des vietnamesischen Gesundheitsmarkts ab.

Falls Sie an dieser Reise interessiert sind, können Sie die untenstehende BAFA-Erklärung ausfüllen und uns per E-Mail zusenden.

Geschäftsanbahnungsreise nach Indien für die Medizintechnik

Achtung! Neuer Termin!

Vom 18. bis 22. September 2017 wird eine Geschäftsanbahnungsreise speziell für deutsche Medizintechnikhersteller nach Indien angeboten. Bei diesem Projekt werden speziell deutsche Unternehmen der Gesundheitswirtschaft beim Markteintritt in Indien unterstützt, insbesondere anhand konkreter Geschäftstermine mit potenziellen indischen Geschäftspartnern.

Der indische Markt zeichnet sich durch eine stark ansteigende Nachfrage nach Produkten der Gesundheitswirtschaft aus, welche unter anderem auf den Ausbau des öffentlichen Gesundheitssystems sowie auf das starke Bevölkerungswachstum zurückzuführen sind. Der Fokus liegt hierbei auf ausländische Produkte: Derzeit deckt Indien rund 77% des Bedarfs an Medizintechnik durch Importe ab – und die Tendenz steigt.

Falls Sie an dieser Reise interessiert sind, können Sie die untenstehende BAFA-Erklärung ausfüllen und uns per E-Mail zusenden.

Analysen-, Bio- und Labortechnik

Markterkundungsreise in den Iran für die Analysen-, Bio- und Labortechnik

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) führt die Firma commit in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband SPECTARIS im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Markterkundungsreise vom 21. bis 26. April 2017 in den Iran für deutsche Anbieter von Analysen-, Bio- und Labortechnik durch.

Nach zweijähriger Rezession führte die teilweise Aufhebung der Sanktionen am 16.01.2016 zu einer Belebung der iranischen Wirtschaft. Es gibt einen Nachhol- und Modernisierungsbedarf in nahezu allen Bereichen Die petrochemische Industrie ist eine der wichtigsten Exporteure des Landes. Momentan liegen die Produktionskapazitäten bei ca. 44 Mio. t, bis 2025 ist ein Ausbau auf 180 Mio. t. angestrebt. Daneben verfügt der Iran über eine gut entwickelte Pharmaindustrie. Der Ausbau und die Modernisierung des Gesundheitswesens hat für die iranische Regierung neben der Petrochemie hohe Priorität. Damit gibt es für deutsche Unternehmen der Analysen-, Bio- und Labortechnik breite Kooperationsmöglichkeiten in allen Anwendungsfeldern: der Lebensmittelindustrie und der Umwelttechnik, ebenso wie der pharmazeutischen, chemischen und medizinischen Industrie.

Markterkundungsreise in die Mongolei für die Analysen-, Bio- und Labortechnik

Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) führt der OAV – German Asia-Pacific Business Association in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband SPECTARIS e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Markterkundungsreise vom 23. bis 27. Mai 2017 in die Mongolei für deutsche Anbieter von Analysen-, Bio- und Labortechnik durch. Ziel der Reise ist es, auf dieser Grundlage entscheiden zu können, ob sich ein Markteintritt lohnt und eine Geschäftsanbahnung zukünftig lohnenswert erscheint. Anknüpfungspunkt der Reise ist die größte Messe im Land, die Expo Mongolia, zu der auch die führenden Vertreter wichtiger Anwendungsfelder des Landes zusammen kommen.

Falls Sie an dieser Reise teilnehmen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden.

Ansprechpartnerin

Jennifer Goldenstede
Leiterin Außenwirtschaft und Exportförderung
Fon 0 30 41 40 21-27