SPECTARIS-INFOLETTER
Ausgabe 11/2014

626 Teilnehmer begehen beim SPECTARIS-Trendforum den 25. Jahrestag des Mauerfalls und diskutieren die Zukunftstrends

Die Lichtergrenze in Berlin mit ihren knapp 8.000 Ballons hat am 9. November-Wochenende viele Menschen bewegt. Auch viele Besucher des Augenoptik-Trendforums, das am Montag stattfand, wurden Augenzeugen einiger emotionaler Momente, die die Hauptstadt bereithielt. Das Trendforum stand in diesem Jahr unter dem Motto „25 Jahre vereinte Augenoptik“.

Die Key Note hielt Dr. Klaus von Dohnanyi, ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg. Zeitzeugen blickten auf die Ereignisse vor 25 Jahren zurück. Aus der Geschichte zu lernen, war der eine Aspekt, anschließend schaute das Trendforum voraus, wie sich Soziale Medien erfolgreich in den eigenen Betrieb einbauen lassen, wie man sich im Markt richtig positioniert, und per Skype-Schalte nach Chicago sollte ein erster Eindruck gewonnen werden, ob eine Refraktion zukünftig auch online am Bildschirm möglich sein wird. Letzteres konnte noch nicht beantwortet werden, das muss das nächste Jahr zeigen. Zukunftsforscher Mathias Horx und der Überwindungshelfer des inneren Schweinhundes, Dr. Stefan Frädrich, rundeten einen Tag ab, der sich zudem durch eine extrem gute Stimmung und viele Begegnungen auszeichnete.

Einige Bild-Eindrücke haben wir auf unserer Website zusammengestellt (siehe unter Links).

Highlights im Film: SPECTARIS-Trendforum 14/15

Den Link zum Film finden Sie unter Links.

Falls Sie sich unser Mauerfall-Magazin online ansehen möchten, oder Ihre eigene Geschichte dort posten möchten, dann sind Sie hier richtig:
Der Name unserer Webseite zum Mauerfallmagazin lautet: www.25-jahre-augenoptik.de. Sie können diese Webseite auch gerne mit Ihrer Webseite verlinken. Sicher gibt es Endverbraucher, die die Geschichte der wiedervereinten deutschen Augenoptik interessiert.


Ansprechpartner

Peter Frankenstein
Leiter Fachverband
Consumer Optics
Fon 0 30 41 40 21-24