SPECTARIS-INFOLETTER
Ausgabe 07/2014

Umfrage zum geplanten TTIP-Handelsabkommen

Die zwischen der EU und den USA in Verhandlung befindliche Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (kurz TTIP) ist in aller Munde. Praktisch jeden Tag berichten die Medien über das geplante Handelsabkommen zwischen den beiden Wirtschafsmächten. Zurzeit scheinen jedoch die Ängste und Befürchtungen zu überwiegen. Immer öfters liest man beispielsweise von Senkung der Qualitäts- und Verbraucherstandards, fehlender Transparenz oder vom mittlerweile berühmt-gefürchteten „Chlorhühnchen“

Trotz aller Kritiken glauben wir, dass TTIP große Vorteile in sich birgt. Ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA würde neuen Schwung für Wirtschaft und Arbeitsmarkt auf beiden Seiten des Atlantiks zur Folge haben. Vom Abbau von Zöllen und nicht-tarifären Handelshemmnissen würde unseren innovativen und exportstarken mittelständischen Mitgliedsunternehmen besonders profitieren.

Um zu erfahren, wie unsere Mitgliedsunternehmen von TTIP am meisten profitieren können, aber auch welche Risiken sie darin vermuten, haben wir jüngst eine Umfrage duchrgeführt, die in Kürze ausgewertet werden kann.

Ansprechpartner

David Santorum
Projektassistent Außenwirtschaft und Exportförderung
Fon 0 30 41 40 21-58