english 
SPECTARIS vereint den Hightech-Mittelstand Deutschlands, dessen Produkte auf Optik und Präzisionstechnik basieren.
Der SPECTARIS-Fachverband Consumer Optics vereinigt Hersteller und Großhändler von Brillengläsern, Brillenfassungen und Zubehör
Der SPECTARIS-Fachverband Photonik vertritt Hersteller von Lasern und Optischen Komponenten
Der SPECTARIS-Fachverband Medizintechnik vertritt Unternehmen des Investitionsgüter- und Hilfsmittelsektors

Veranstaltungen

Regulatory Affairs

Zahlreiche, meist europaweit geltende Umwelt- und Arbeitsschutzdirektiven stellen die Hersteller vor die komplexe Herausforderung, ihre Produktionsprozesse regelkonform zu gestalten. Insbesondere das Stoffverbot RoHS, die Chemikalienverordnung REACH, das drohende Verbot von Galliumarsenid und der Umgang mit Konfliktmineralien beschäftigen die Branche.

Batterierichtlinie

Die Batterierichtlinie verbietet die Vermarktung der meisten Batterien und Akkumulatoren, die eine bestimmte Menge an Quecksilber oder Cadmium enthalten. Zudem werden Vorschriften für die Sammlung und das Recycling von Batterien und Akkumulatoren festgelegt.

Maschinenrichtlinie

Die Maschinenrichtlinie legt grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen fest, um die Sicherheit der auf dem europäischen Markt in Verkehr gebrachten Maschinen zu verbessern.

REACH-Verordnung

Die REACH-Verordnung führt ein integriertes System zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe ein und schafft eine Europäische Agentur für chemische Stoffe, die sich mit den laufenden Aufgaben im Zusammenhang mit REACH befasst.

Richtlinie optische Strahlung

Die Richtlinie zielt auf eine Reduktion der Exposition gegenüber optischer Strahlung (Laser, Laserstrahlung und inkohärenter Strahlung) durch Präventivmaßnahmen und legt die Grenzwerte für die Exposition der Arbeitnehmer gegenüber inkohärenter Strahlung und Laserstrahlung fest.

RoHS-Richtlinie

Die RoHS-Richtlinie (Restriction of the use of certain Hazardous Substances) verordnet, dass Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, polybromiertes Biphenyl (PBB) und polybromierte Diphenylether (PBDE) in Elektro- und Elektronikgeräten durch andere Stoffe ersetzt werden müssen.

Ausländische RoHS

Weltweit haben verschiedene Staaten die EU-RoHS-Richtlinie (Reduction of the use of certain Hazardous Substances) übernommen bzw. RoHS-ähnliche Gesetze erlassen. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Vorschriften in China, Korea, Japan, dem USA-Bundesstaat Kalifornien, Norwegen sowie der Türkei.

Verpackungsrichtlinie

Die Richtlinie sieht vor, dass die EU-Mitgliedstaaten Maßnahmen zur Vermeidung der Entstehung von Verpackungsabfällen ergreifen, z. B. in Form einzelstaatlicher Programme, und dazu ermutigt werden, Systeme zur Wiederverwendung von Verpackungen zu entwickeln.

WEEE-Richtlinie

Die WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronic Equipment) bezweckt die Vermeidung von Abfällen von Elektro- und Elektronikgeräten und fördert die Wiederverwendung, das Recycling und andere Formen der Verwertung, um die zu entsorgende Abfallmenge zu reduzieren.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Wenko Süptitz
Leiter Fachverband Photonik
Fon 0 30 41 40 21-25

Presse

20.03.2017, Berlin
Zukunftsbranche Photonik weiter auf Wachstumskurs
Optische Gesundheitstechnologien und Digitalisierung als Wachstumstreiber